Hallihallo meine Lieben!
Nach längerem hin und her Überlegen und Beobachten des Forums habe ich den Entschluss getroffen, dass das "The Missing Paradise" seine Pforten bis aufs Erste schließen wird. Auch wenn der Anfang des Forums sehr vielversprechend ausgefallen war ging das Leben im Board langsam aber sicher immer mehr zurück. Trotz mehrerer Versuche von Euch und Mir ist es uns nicht gelungen, neue Gesichter für unsere Welt der Pok émon zu begeistern, was dazu führte, dass das Forum am Ende lediglich nur noch von Mehrfachaccounts am Leben gehalten wurde, was leider auch nicht das Gelbe vom Ei ist.
Nichtsdestotrotz war die Zeit mit euch und auch mit dem Forum wirklich wunderbar, ich hatte sehr viel Spaß und habe mich jeden Tag gefreut, mit euch und euren Charakteren neue Abenteuer zu erleben. Ich hoffe sehr, dass es euch hier ebenfalls Spaß bereitet hat und ihr mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurück an die Zeit im Missing Paradise denken könnt. :P
Das Forum wird erstmal nicht gelöscht und die Beiträge und Grafiken damit auch behalten. Solltet ihr eure Steckbriefe oder ähnliches noch sichern wollen könnt ihr mich über das Storming Gates oder das AniMaCo erreichen, die Links zu meinen Profilen folgen unten.
Ich wünsche allen Usern, Ex-Usern und auch Gästen, die sich bei uns umgesehen haben noch eine schöne Zeit im Rollenspiel und ich bin mir sicher, dass man sich irgendwann irgendwo nochmal wieder sehen wird!
Allerliebste Grüße,
Sansai!

AniMaCo:
.water rat
Storming Gates:
.water rat
© Petite_plume, forumieren.com

Riesenteich

MP
 

Optimiert für Chrome

Herzlich Willkommen!
Du befindest dich hier im "The Missing Paradise", einem Pokémon Mystery Dungeon Rollenspiel, das auf den Spielen Team Rot und Team Blau basiert.In diesem Forum kannst du selbst in die Rolle eines Pokémons schlüpfen und gemeinsam mit anderen Abenteuer erleben. Wir haben ein Rating von 14 Jahren, was bedeutet,dass du dich erst anmelden darfst wenn du das 14 Lebensjahr erreicht hast.
Sollten wir dein Interesse geweckt haben kannst du dich hier » registrieren oder dich » einloggen.
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
» Neue Beiträge
Die neuesten Themen
» Die Clans
von Gast
Sa Feb 06, 2016 10:23 am

» Finsterforst: Ebene 1-5
von Friedrich
Do Feb 04, 2016 3:12 pm

» Nexus Island » captured freedom
von Gast
Mi Feb 03, 2016 5:04 pm

» Einladung zum Valentinsevent | Future Hearts
von Gast
Di Feb 02, 2016 6:26 pm

» Welcome to Fairy Tail! [Änderung]
von Gast
Mo Feb 01, 2016 12:09 am

» Kapitel 2 geht weiter! (Arcus)
von Gast
So Jan 31, 2016 11:58 am

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
von Gast
Fr Jan 22, 2016 2:37 pm

» Abenteuerlogbuch von Aversen
von Sansai
Do Jan 21, 2016 10:25 pm

» Perlen der Vergangenheit
von Aversen
Do Jan 21, 2016 2:54 pm

» Liebe Grüße und viele Gesuche!
von Gast
Mi Jan 20, 2016 3:27 pm

» Togameru Kage || Änderung
von Gast
Mi Jan 20, 2016 2:40 pm


Sansai
Normal-Rang
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
425
Auszeichnungen :
http://missingparadise.forumieren.com

Riesenteich   Mo Jun 29, 2015 12:07 pm

Riesenteich

Blauer Punkt: Riesenschlucht, Roter Punkt: Die Stadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Riesenteich   Di Nov 03, 2015 7:50 pm
[Einstieg]

Es war früher Morgen als ein riesiger grüner Drache vom Himmel herabstieg und einen weiten Schatten auf die Wasseroberfläche warf. Er hatte sich gezielt einen Ort ausgesucht an dem sich nur wenige Pokemon aufhielten. Einen zu finden wo gar keine waren war schier unmöglich und lag auch nicht in seiner Absicht. Nahe des Landes schauten neugierige Pokemon mit großen Augen an was da so majestätisch herunter schwebte. Einige liefen weg bevor sie es erkannten, aus Angst vor etwas bösem. Dabei war diese Sorge unbegründet – so fern keiner todesmutig vor hatte sich auf den Unbekannten zu stürzen.
Dieser Unbekannte stoppte erst kurz vor der Wasseroberfläche und warf einen Blick auf seine Umgebung. Ungesehen der Anwesenden verglich er das Bild mit dem aus seinen Erinnerungen, die nun schon ein paar Jahre alt waren. Dabei waren es nur die Pokemon die dieselben geblieben waren. Er konnte sich noch erinnern wie es an dieser Stelle nur Land und Wasser gab. Keine Bäume, keine Büsche, keine Wiesen. Einfach nur Land. Es hat seine Zeit gebraucht um das Bild zu bekommen, dass für die Pokemon heutzutage vollkommen normal war. So wie es zu einer Zeit normal war ihn hier und da auftauchen zu sehen. Heute schauten sie ihn an als wäre er ein fremdartiges Wesen.
Nach oben Nach unten
Nightmare
Traumläufer: Mitglied [Normal]
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
168

Re: Riesenteich   Fr Nov 06, 2015 11:24 pm
Kleine Höhle
TEAM - 'NIGHTMARE'  | MISSION - KEINE | POST-COUNTER - #008
Kommt von: 'Kleine Höhle'


Mit einem lauten Gähnen ließ ich mich auf den Ast eines Baumes sinken, der einige Meter entfernt vom Wasser entfernt gewachsen war. Der Riesenteich war immer wieder ein schönes Plätzchen um seinen freien Nachmittag zu verbringen und der Sonnenuntergang, der sich auf der Wasseroberfläche spiegelte, war wirklich einmalig. In letzter Zeit hatte ich eher selten das Vergnügen gehabt ihn hier mit anzusehen und heute hatte mich die Lust gepackt endlich wieder einen Ausflug hierher zu unternehmen. Es hatte wie immer recht lange gedauert die ganze Strecke hierher zu fliegen, aber ich wurde schließlich dafür entlohnt und saß nicht in meinem stickigen Gildenzimmer rum. Als Flug-Pokémon war es ganz schon nervig immer nur in Gebäuden oder Höhlen unterwegs zu sein.

Ich schüttelte mein Gefieder und machte es mir bequem auf dem Ast, als plötzlich eine seltsame Stimmung herrschte. Die Pokémon, die am Teich lebten schienen die Veränderung auch zu spüren und verschwanden im Dickicht der Büsche und Sträucher. Neugierig sah ich mich nach der Ursache für den plötzlichen Wechsel der Atmosphären zu suchen und erblickte schließlich einen grünlichen Schimmer am Himmel, der immer größer und klarer wurde. Unwillkürlich weiteten sich meine Augen, als zwischen den Wolken ein Pokémon hervorkam, dass ich wohl nie im Leben hier erwartet hätte. Rayquaza! Ich hatte nicht selten die Geschichten über Rayquaza, Kyogre und Groudon zu hören bekommen, wenn meine Mutter uns ins Bett gebracht hatte, aber ein legendäres Pokémon zu treffen lag seit jeher fern ab meiner Vorstellungskraft. Ich war wie angewurzelt, als es nur knapp über der Wasseroberfläche über den Teich schwebte und sich seines Spiegelbildes besah. Man munkelte, dass Rayquaza nur sehr, sehr selten den Himmel verließ und auf die Erde kam und ausgerechnet an meinem freien Tag so etwas zu erleben - Ich rang nach Luft und unterdrückte das lächerlich kindische Bedürfnis breit grinsend auf es zuzuflattern. Ich war 18 Jahre, da konnte ich ein so erhabenes Wesen nicht auch solch ungehobeltem Wege anquatschen! Im Vergleich zu einem einfachen Kramurx gehörte es einer ganz anderen Liga an! Der höchsten Liga, die es gab! Am besten war es, ich würde es überhaupt nicht mit Fragen oder dergleichen nerven und hielt mich im Hintergrund!

Vor lauter überlegen war ich ganz hibbelig geworden und hüpfte den Ast auf und ab, auf dem ich gelandet war. Sollte ich mich doch trauen und es nach seinem leben befragen? War das zu aufdringlich? Aber als Retter wollte ich doch Tipps  von einer echten Legende bekommen, die schon ewig über uns alle wachte! Ich musste es einfach fragen! Oder nicht? Egal, wie lange ich nachdachte, ich kam einfach nicht weiter. Ich wurde immer unentschlossener und langsam aber sicher zappelte ich viel zu arg auf dem Ast herum. Wenn ich so weiter machte, fiel ich noch runter oder machte es auf mich aufmerksam! Und dann? Was machte ich dann? Ich stieß einen kurzen Schrei aus und flog schließlich aus meinem Versteck direkt auf Rayquaza zu. Wahrscheinlich würde ich es bereuen, aber eine solche Chance durfte man sich nicht entgehen lassen! Ich spürte, wie die Augen einiger anderer Pokémon auf mir lagen und mich geschockt anstarrten. Vermutlich fürchteten sie genauso wie ich, dass ich hochkantig aus der Schlucht geworfen werden würde, wenn ich ein legendäres Pokémon verärgerte, aber dazu wollte ich es nicht kommen lassen. Total angespannt landete ich am Rand des Teiches und stolperte einige Zentimeter vorwärts, als meine Krallen sich im steinigen Untergrund verfangen hatten. Ich war viel zu nervös, aber ich musste jetzt einfach fragen, also atmete ich tief ein und unterdrückte das Zittern in meiner Stimme so gut es ging.
"L-Legendäres Rayquaza! Ha-habt ihr einen Moment Zeit für einen einfachen Knaben wie mich...?"

_________________
"Reden" | 'Denken' | "Anderes"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Riesenteich   So Nov 08, 2015 7:35 pm
Keines der Pokemon wagte es den riesigen Drachen anzusprechen. Wenn er sie anschaute blickte er nur in verängstigte oder ehrfürchtige Gesichter. Rayquaza war es gleichgültig. Wenn sie das Gespräch mit ihm nicht suchten würde er es von seiner Seite aus auch nicht eröffnen. Das er vom Himmel herab kam war eine Möglichkeit mit ihm zu sprechen, doch störte es ihn auch nicht wenn sich niemand dieser annahm. Er hat so viele Jahre alleine gelebt, dass es ihm nichts mehr ausmachte. Außerdem konnte er jederzeit Groudon und Kyogre aufsuchen wenn ihm nach einem Gespräch war.
Er schaute sein Spiegelbild an und dachte an das legendäre Wasserpokemon. Seit er aus seinem langen Schlaf erwacht ist hatte er ihn nicht wiedergesehen. War Kyogre überhaupt in der Nähe? War er überhaupt wach? Es konnte genauso gut sein, dass die beiden Gründer wieder aneinander geraten sind und ebenfalls schliefen. Auch wenn sie alle drei legendäre Pokemon und wie eine Familie waren, konnte er nicht spüren wo sie sich aufhielten. Er musste sie genauso suchen wie andere Pokemon ihre Freunde suchten. Genauso wie es Merkmale gab an denen man erkennen konnte, wo sich jemanden aufgehalten hat. Er kannte die Merkmale dieser beiden Pokemon, so wie seine kannte. Sein Schatten war groß genug auf der Oberfläche um das Pokemon anzulocken.

Während er darüber nachdachte wo er anfangen konnte Kyogre zu suchen traute sich ein Pokemon näher an ihn heran. Aus dem Augenwinkel sah er wie ein Kramurx an den Rand des Sees stolperte. Er  bemerkte es zwar, doch solange keine Worte an ihn gerichtet wurden wandte er seine Aufmerksamkeit weiterhin der Wasseroberfläche zu. Vielleicht wollte es ihn nicht ansprechen. Vielleicht wollte es ihn nur aus der Nähe betrachten oder vor den anderen Mut beweisen. Er konnte verstehen warum sie solche Mutproben veranstalten, auch wenn er es lächerlich fand. Jemand sollte mutig sein nur weil er sich einem legendärem Pokemon näherte? In seinen Augen wäre derjenige erst mutig wenn er sich trauen würde sich demjenigen entgegen zu stellen. Aber er hatte keinen Grund dazu einem der hier Anwesenden Schaden zuzufügen, weswegen sie sich ihm eigentlich alle mit Ehrfurcht, doch ohne Furcht nähern könnten. Er aß noch nicht einmal Pokemon.

Nachdem er seinen Namen hörte schaute Rayquaza zu dem nervösen Kramurx. Auch wenn es durch seinen langen Hals so erschien als würde er von oben herab auf das Pokemon sehen tat er dies nicht im übertragenen Sinn. Er schaute das Flug/Unlicht Pokemon mit einem aufmerksamen Gesichtsausdruck an. Wenn jemand mit ihm sprechen wollte wird er sich diesem Gespräch auch voll und ganz widmen. Das gehörte sich seiner Meinung nach so. „ Sprich, Knabe“, beantwortete er die Frage und machte eine auffordernde Geste mit dem Kopf. Bei seiner Antwort hatte er einfach den Titel den der Vogel sich selbst gegeben hatte übernommen. Es gab keinen Grund das Gespräch abzulehnen, also wartete er darauf um was es ging. So mächtig er auch sein mochte, die Fähigkeit des Gedankenlesens lag nicht in seinen Händen. Selbst die Gedanken der kleinsten Pokemon konnte er nicht lesen und das war gut so.
Nach oben Nach unten
Nightmare
Traumläufer: Mitglied [Normal]
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
168

Re: Riesenteich   Sa Nov 14, 2015 2:43 pm
Kleine Höhle
TEAM - 'NIGHTMARE'  | MISSION - KEINE | POST-COUNTER - #008


Ich zuckte zusammen, als Rayquaza seinen Kopf in meine Richtung drehte und erstarrte für einen Moment, als sich unsere Blicke trafen. Es hatte einfach diese wahnsinnig kraftvolle und mächtige Aura, die mich völlig vergessen ließ, was ich überhaupt vor gehabt hatte und so stand ich mit geöffnetem Schnabel vor ihm, ohne auch nur ein Wort zu sagen. Erst nach einigen Sekunden löste sich meine Starre und hastig begann ich nach den passenden Silben und Wörtern zu suchen, um ihm mein Anliegen zu erklären.
"Ich- ähm... äh..."
Der erste Versuch schlug fehl, aber nachdem ich mich kurz geschüttelt hatte und erst einmal tief ein und ausatmete, hatte ich schließlich auch wieder meine Zunge unter Kontrolle und stolperte nicht mehr über jedes zweite Wort.
"Legendäres Rayquaza, ich möchte euch gerne etwas fragen! Meine Eltern haben mir viele Geschichten über euch erzählt und es heißt, ihr sollt schon ewig auf dieser Welt leben! Was ich fragen möchte ist, ob ihr mir sagen könnt, ob... nun ja, kennt ihr vielleicht einen Weg wie man als Unlicht Pokémon ein guter Retter werden kann?"
Ich sah es mit einem fragenden Blick an und stand stocksteif da, während ich eine kurze Gesprächspause einlegte um über meine Worte nachzudenken. Ich hatte immer schon Bedenken gehabt, was das anging. Konnte ich überhaupt ein so guter Retter werden wie andere oder würde ich immer im Schatten von anderen Pokémon leben, die weitaus weniger zwielichtig anmuteten? Und wie sah es aus mit meinen Freunden? Ich würde wirklich zu gern die Meinung eines so weisen Pokémon wie Rayquaza hören und vielleicht würde mit seine Antwort ja auch Mut machen.
"Ich... also nicht nur ich, auch meine Freunde sind Retter, aber ich... wir haben das Gefühl, dass nicht jedes Pokémon sich von uns helfen lassen will! Wie kann ich soe vom Gegenteil überzeugen?"
Ich hüpfte ein Stück näher ans Seeufer und sah es erwartungsvoll. Diese Frage quälte mich schon lange und auch, wenn sie Rayquaza wahrscheinlich total unvorbereitet traf, hoffte ich darauf, dass es mir eine Antwort geben konnte. Eine Antwort, die ich verstand! Nicht selten kam es vor, dass andere Pokémon in Rätseln sprachen und das schien besonders eine Eigenart der legendären Pokémon zu sein. Ich betete inständig, dass Rayquaza eine Ausnahme sein würde!

_________________
"Reden" | 'Denken' | "Anderes"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Riesenteich   Sa Nov 14, 2015 9:49 pm
Der grüne Drache wartete darauf, dass das Flug Pokemon weitersprach, doch erneut stammelte es unnötiges Zeug. " Sammle deine Worte", wies er ihn an. Dabei handelte es sich nicht um aufmunternde Worte. Auch wenn er verstehen konnte wenn Pokemon in seiner Gegenwart nervös waren, verlangte er von denen, die mit ihm sprechen wollten eine angemessene Wortwahl. Es brachte beiden nichts wenn kein Gespräch zustande kam weil einer der beiden zehn Minuten braucht um einen Satz zustande zu bekommen – und wirklich respektvoll fand er das auch nicht.
Doch schließlich fand das Kramurx seine Worte. Ein guter Retter, wiederholte er in seinen Gedanken und dachte an die Gilde, die einst gegründet wurde, damit Pokemon die anderen helfen wollten ein Quartier hatten. Natürlich gab es vor der Gilde bereits Pokemon die ihren Artgenossen halfen. So wie es Bösewichte schon immer gab, gab es auch die andere Seite schon immer. Aber heute gab es einen Ort wo sie sich versammeln konnten. Er wusste um ihre Existenz, auch wenn er noch nie im Hauptquartier gewesen ist.
Dem jungen Pokemon ging es nicht darum ein guter Retter zu werden, sondern darum als Unlicht Pokemon ein guter Retter zu werden. Ein Unterschied den er nicht verstand, weshalb er die Frage nicht ganz verstand. Was machte es für einen Unterschied ein guter Retter zu werden oder als Unlicht Pokemon ein guter Retter zu werden?
"Wie ist dein Name, Knabe?", fragte Rayquaza nach bevor er zu einer Antwort ansetzte. Er wollte seinen Gegenüber nicht die ganze Zeit mit Knabe ansprechen und wenn er sich mit jemanden unterhielt, wollte er wissen mit wem. Sein Name war dem anderen Pokemon bereits bekannt. Was nicht schwierig war, da legendäre Pokemon keine extra Namen brauchten. Sie waren einzigartig und konnten nicht mit anderen verwechselt werden.
" Zunächst einmal musst du mir erklären warum es dir wichtig ist als Unlicht Pokemon ein guter Retter zu werden und nicht ein guter Retter zu werden", fing er schließlich an.
Die zweite Frage war eine auf die er besser zu antworten wusste. " Warum möchtet ihr Pokemon helfen die keine Hilfe wollen?" Eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten war nicht die feine Art, doch um die Frage des Kramurx zu beantworten musste er sie erst verstehen. Nur weil er 'schon ewig' auf dieser Erde lebte hieß das nicht er wusste auf jede Frage sofort die passende Antwort. Legendäre Pokemon waren wissend, aber nicht allwissend.
" Ist es nicht das Bedürfnis der Retter den Pokemon zu helfen, die Hilfe brauchen?" Damit waren seine wichtigsten Fragen gestellt und je nachdem wie die Antwort darauf ausfiel konnte er sich Gedanken machen was er antwortete.

Die anderen Pokemon beobachteten das Gespräch aus sicherer Entfernung. Rayquaza hatte für jeden von ihnen seine Ohren offen, doch wenn nur einer mit ihm sprechen wollte galt der Großteil seiner Aufmerksamkeit dieser Person. Mehr als Anwesend sein und das Gespräch mit ihm anbieten konnte er nicht.
Zu mal sie an dem einem Pokemon am Rand des Sees sehen konnten, dass man mit ihm sprechen konnte ohne gleich gefressen zu werden.
Nach oben Nach unten
Nightmare
Traumläufer: Mitglied [Normal]
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
168

Re: Riesenteich   Mo Nov 23, 2015 4:10 pm
Kleine Höhle
TEAM - 'NIGHTMARE'  | MISSION - KEINE | POST-COUNTER - #009


Etwas überrascht lehnte ich meinen Kopf zur Seite, als Rayquaza nach meinem Namen fragte, antwortete dann aber doch fluchs und mit einem stolzen Lächeln. Nicht jeder konnte von sich behaupten, dass ein legendäres Pokémon seinen namen wissen wollte!
"Nightmare ist mein Name!"
Selbstsicher streckte ich meine Brust raus und blickte dem großen Drachen direkt in die Augen. Da der erste Anflug von Angst verflogen war, fiel es mir nun viel einfacher frei zu sprechen. Es war mir schon fast peinlich, wie durcheinander und unsortiert ich eben aufgetreten war. Im Normalfall sorgte ich dafür, dass man mir nicht anmerken konnte, wenn ich aufgeregt war, aber es gab scheinbar immer noch Momente, in denen ich nicht zurückhalten konnte, was in mir vor ging. Daran musste ich noch arbeiten.

Ich hörte aufmerksam zu, als Rayquaza seine Worte an mich richtete und musste wieder einmal feststellen, dass ein legendäres Pokémon von einer ganz anderen Aura umgeben wurde als ein 'normales' Pokémon. Es wirkte so erhaben und weise. Es war wirklich eine gute Idee gewesen mit ihm zu reden, auch wen ich zunächst von seinen Fragen und Erklärungen verunsichert wurde. Die Fragen, die es stellte waren recht simpel und ich würde wohl nicht lange brauchen um sie zu antworten, aber jetzt, wo ich näher über sie nach dachte, hatten sie eine viel tiefsinnigere Bedeutung als zuvor.

「Zunächst einmal musst du mir erklären warum es dir wichtig ist als Unlicht Pokemon ein guter Retter zu werden und nicht ein guter Retter zu werden」
Naja, eigentlich war die Antwort doch offensichtlich! Es war immer wichtig ein guter Retter zu werden und gerade weil Unlicht-Pokémon von anderen unterschätzt wurden, machte es das für mich so wichtig. Ständig hieß es wir würden so etwas nicht können, denn eigentlich wären WIR ja die Bösewichte, aber das stimmte nicht! Ganz und gar nicht!
"Es ist wichtig, weil viele von Unlicht-Pokémon denken, dass SIE eigentlichen diejenigen sind, die Probleme machen! Und das stimmt nicht. Ich würde gerne das Missverständnis aus der Welt schaffen, deshalb ist es für mich wichtig nicht nur einfach ein Retter zu sein, sondern ein Retter vom Typ Unlicht! Nicht, das andere Retter nicht auch tolle Arbeit leisten können oder mein Typ besser ist, es ist in meinen Augen einfach die beste Art es anderen zu beweisen."
Ich lehnte meinen Kopf noch ein Stück weiter nach rechts und ließ meine Augen über das Ufer wandern, bis sie an einem Stein hängen blieben, den ich anstarrte, während ich überlegte. Es war weniger stressige einen leblosen Gegenstand anzublicken und sich seine Worte zurecht zu legen als seinen Gesprächspartner, aber um nicht unhöflich zu wirken, blickte ich den Drachen wieder an, als das letzte Wort meinen Mund verlassen hatte. Dann kam ich zur Beantwortung der zweiten Frage und begann erst einmal heftig den Kopf zu schütteln.
"Es ist nicht so, das ich Pokémon meine Hilfe aufzwingen will, wenn sie keine brauchen! Das wäre nichts anderes als Unrecht!"
Mein Gesicht formte sich zu einer mürrischen Grimasse, als ich diese Worte sagte und schließlich schüttelte ich erneut mein Haupt.
"Ich will nur denen helfen, die es wollen, aber wenn jemand sieht, dass ich ein Unlicht-Pokémon bin, verzichten sie meist auf Hilfe..."
Ich schwieg und auch Rayquaza gab keinen Laut von sich. Ich hatte das Gefühl, das ich vielleicht etwas zu laut - wenn nicht vorlaut - geantwortet hatte und nutzte die kleine Gesprächspause um mich etwas zu beruhigen und wieder in normaler Lautstärke die letzte Frage zu beantworten.
"Denen zu helfen, die in Not sind sollte immer das wichtigste für einen Retter sein! Genau deshalb würde ich gerne etwas daran ändern, dass mir niemand einen Auftrag anvertraut! Ich würde gerne allen Pokémon helfen, aber sie lassen es nicht zu und ich kann nichts dagegen unternehmen..."
Ein Seufzten entwich mir und ich scharrte mit meinen Krallen auf dem Boden herum - den Kopf gesenkt und die Schultern hängend. Das Gespräch hatte mich ganz schön nachdenklich gemacht und noch dazu traurig. Ich hoffte wirklich Rayquaza konnte mir helfen, den sonst wusste ich nicht, wie ich diese Aufgabe alleine bewältigen sollte, beziehungsweise konnte!

_________________
"Reden" | 'Denken' | "Anderes"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

Charakterinfos:

Re: Riesenteich   
Nach oben Nach unten
 
Riesenteich
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Missing Paradise :: Die Dungeons :: Riesenschlucht-