Hallihallo meine Lieben!
Nach längerem hin und her Überlegen und Beobachten des Forums habe ich den Entschluss getroffen, dass das "The Missing Paradise" seine Pforten bis aufs Erste schließen wird. Auch wenn der Anfang des Forums sehr vielversprechend ausgefallen war ging das Leben im Board langsam aber sicher immer mehr zurück. Trotz mehrerer Versuche von Euch und Mir ist es uns nicht gelungen, neue Gesichter für unsere Welt der Pok émon zu begeistern, was dazu führte, dass das Forum am Ende lediglich nur noch von Mehrfachaccounts am Leben gehalten wurde, was leider auch nicht das Gelbe vom Ei ist.
Nichtsdestotrotz war die Zeit mit euch und auch mit dem Forum wirklich wunderbar, ich hatte sehr viel Spaß und habe mich jeden Tag gefreut, mit euch und euren Charakteren neue Abenteuer zu erleben. Ich hoffe sehr, dass es euch hier ebenfalls Spaß bereitet hat und ihr mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurück an die Zeit im Missing Paradise denken könnt. :P
Das Forum wird erstmal nicht gelöscht und die Beiträge und Grafiken damit auch behalten. Solltet ihr eure Steckbriefe oder ähnliches noch sichern wollen könnt ihr mich über das Storming Gates oder das AniMaCo erreichen, die Links zu meinen Profilen folgen unten.
Ich wünsche allen Usern, Ex-Usern und auch Gästen, die sich bei uns umgesehen haben noch eine schöne Zeit im Rollenspiel und ich bin mir sicher, dass man sich irgendwann irgendwo nochmal wieder sehen wird!
Allerliebste Grüße,
Sansai!

AniMaCo:
.water rat
Storming Gates:
.water rat
© Petite_plume, forumieren.com

Stahlberg: Ebene 1-5

MP
 

Optimiert für Chrome

Herzlich Willkommen!
Du befindest dich hier im "The Missing Paradise", einem Pokémon Mystery Dungeon Rollenspiel, das auf den Spielen Team Rot und Team Blau basiert.In diesem Forum kannst du selbst in die Rolle eines Pokémons schlüpfen und gemeinsam mit anderen Abenteuer erleben. Wir haben ein Rating von 14 Jahren, was bedeutet,dass du dich erst anmelden darfst wenn du das 14 Lebensjahr erreicht hast.
Sollten wir dein Interesse geweckt haben kannst du dich hier » registrieren oder dich » einloggen.
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
» Neue Beiträge
Die neuesten Themen
» Die Clans
von Gast
Sa Feb 06, 2016 10:23 am

» Finsterforst: Ebene 1-5
von Friedrich
Do Feb 04, 2016 3:12 pm

» Nexus Island » captured freedom
von Gast
Mi Feb 03, 2016 5:04 pm

» Einladung zum Valentinsevent | Future Hearts
von Gast
Di Feb 02, 2016 6:26 pm

» Welcome to Fairy Tail! [Änderung]
von Gast
Mo Feb 01, 2016 12:09 am

» Kapitel 2 geht weiter! (Arcus)
von Gast
So Jan 31, 2016 11:58 am

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
von Gast
Fr Jan 22, 2016 2:37 pm

» Abenteuerlogbuch von Aversen
von Sansai
Do Jan 21, 2016 10:25 pm

» Perlen der Vergangenheit
von Aversen
Do Jan 21, 2016 2:54 pm

» Liebe Grüße und viele Gesuche!
von Gast
Mi Jan 20, 2016 3:27 pm

» Togameru Kage || Änderung
von Gast
Mi Jan 20, 2016 2:40 pm


Sansai
Normal-Rang
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
425
Auszeichnungen :
http://missingparadise.forumieren.com

Stahlberg: Ebene 1-5   Mo Jun 29, 2015 11:54 am

Stahlberg: Ebene 1-5

Blauer Punkt: Stahlberg, Roter Punkt: Die Stadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Stahlberg: Ebene 1-5   So Jul 05, 2015 5:52 pm
Cf: Der Marktplatz

Start: Ebene 1
Kampf mit Stollunior : Ebene 2
Gespräch mit Zigzachs : Ebene 3
Vorbeischleichen an Puppance : Ebene 4
Sicht des Kecleonladens: Ebene 5

Nachdem es das Chaos auf dem Marktplatz hinter sich gelassen hatte war das Drachen Pokemon schnurstracks zur Pelipperpost gegangen um etwas sinnvolles zu tun. Im Nachhinein ärgerte er sich darüber Zeit damit verschwendet zu haben dorthin gegangen zu sein. Es gab nicht einmal eine interessante Information zu hören. Bloß zwei Pokemon die einander geraten waren und ein Larvita mit Hut. Wenn er an dieses dachte fühlte er sich ein wenig besser. Für dieses Bild hat es sich doch gelohnt dort gewesen zu sein. Irgendwie war dieses Bild... Hey, was denke ich da!?. Hastig schüttelte er seinen Kopf und konzentrierte sich auf das Bild vor ihm. In der Zwischenzeit waren andere Pokemon bestimmt längst hier gewesen um einen Auftrag zu erledigen. Als seine Füße vor dem Brett zu stehen kamen war er froh überhaupt noch Aufträge zu sehen. „ Hm“ Welchen davon sollte er machen? Beispielsweise wollte ein Nidorino zu einem Nidorina gebracht werden. Oh nein, nein!. Das klang ganz danach als wollte er zu seiner Geliebten gebracht werden. Er hatte keine Lust sich das Gesülze anzuhören, besonders der Anblick wenn die zwei dann zusammen waren. Ein Bummelz wollte etwas zu essen haben. Natürlich, dachte er grummelnd. Das waren so faule Pokemon. Die gaben Aufträge nur weil sie sich nicht drei Meter bewegen wollten. Eigentlich eine Frechheit. Es gab auch einen Auftrag aus seiner Heimat. Ein Quappo machte dort wohl Ärger. Seine Hand zuckte zu dem Auftrag, doch er ließ sie wieder sinken. Wenn er dorthin ging würde er wohl oder übel seinem Vater und dessen neue Familie begegnen und darauf hatte er keine Lust. Das hatte nichts damit zu tun das er Angst davor hatte sich einem Quappo zu stellen. Er schnappte sich also eine andere Mission und machte sich auf dem Weg zum Stahlberg.

Am Eingang des Berges blickte er mit neugierigen Augen hinauf. Vor langer Zeit haben hier Panzaeron gelebt. Ein Pokemon das fliegen konnte. Wie gern hätte er dieses Pokemon am Himmel seine Flügel schlagen sehen. Es musste ein unglaubliches Gefühl sein den Berg von oben herab beobachten zu können. Aber es gab hier keine Panzaeron mehr und er musste ein Minun finden. Also lief der blaue auf die nächste Ebene wo er bereits einige Pokemon sah, beispielweise schwebten einige Tahnel durch die Gegend. Bevor er jedoch mit einem von ihnen sprechen konnte waren sie bereits auf eine höhere Ebene verschwunden. Hinterher, dachte Kanat, als ihn aus dem Nichts etwas in seinen Allerwertesten Tacklete. Unvorbereitet flog er augenblicklich durch die Luft und landete unsanft einige Meter weiter auf dem Boden. Sofort sprang er auf die Füße und rieb sich mit Tränen in den Augen seinen schmerzenden Hintern. „ SPINNST DU!?“, schrie er den Angreifer an, noch bevor er wusste um wen es sich dabei handelte. Das war jawohl die Höhe einen so feige von hinten anzugreifen und dann auch noch in so eine empfindliche Stelle. Das Stollunior war sich keiner Schuld bewusst. " Verschwinde von hier. Das ist mein Gebiet", verlangte es in einem strengen Ton. Kein Hauch einer Entschuldigung begleite seine Stimme, so sah sein Gesicht ebenfalls nicht aus als würde es sich schuldig fühlen. „ Na warte, du!“ Raserei rasend stürzte der Getroffene auf seinen Gegner zu und setzte Kopfnuss ein. Obwohl sein Schädel hart wie Stein sein musste rührte sich Stollunior nicht von der Stelle, zuckte nicht einmal zusammen. " Verschwinde von hier", verlangte es erneut, während Kanat einen Schritt zurück machte. " Wenn du nicht alleine gehst werde ich dafür Sorgen". Seine Worte bewirkten allerdings nicht das der Retter sich ängstlich wurde und am liebsten weg rennen wollte, es machte ihn noch wütender. Seinen ersten Kampf hier hatte er sich anders vorgestellt, wenn er so aussehen sollte na schön. Er würde es sich jedenfalls nicht gefallen lassen das jemand ihn so angegriffen hat. „ Na los, komm doch her!“ Mit einer weiteren Kopfnuss stürmte er auf ihn zu, dieses mal tat sein Gegner es ihm mit derselben Attacke gleich. Beide Köpfe prallten aneinander und keiner von ihnen gab nach. Er spürte den Schmerz kaum, doch dem Stahl Typen dürfte es genauso gehen. So wird das nichts. Auf diese Weise kam er nicht an ihm vorbei. Seine Wut verklang und er konnte ein wenig besser denken. " Hast du es jetzt verstanden?" Die Antwort war ein Lachen. „ Ich habe verstanden das du zu schwach bist dein Revier zu verteidigen“, höhnte der Eindringling. " Was!?". Jetzt war es an dem Stollunior sauer zu werden, doch es reagierte nur ein wenig verstimmt, ließ sich deswegen nicht aus der Ruhe bringen. Mit einem weiteren Tackle rannte es auf den Blauen zu um ihn weiter wegzutreiben. Ja, komm nur her Bevor es sein Ziel treffen konnte futterte dieses seinen Plosivsamen. Er spürte ein Kribbeln in seinem Mund, da knallte es auch schon vor seinen Augen. Das Pokemon das direkt hineingelaufen war schrie auf und blieb stehen. Jetzt!. Das war noch nicht alles. Mit einem kräftigem Biss schnappte Kanat sich den Schädel und hob ihn vom Boden ab. Verdammt ist das schwer!. Keine Sekunde später musste er ihn schon wieder fallen lassen und ordentlich Luft holen. Waren seine Zähne noch alle da? " Ich... Ich..." Das Pokemon war unglücklich auf dem Rücken gelandet und zappelte nun dort hilflos herum. Ihm jetzt noch den Rest zu geben wäre ein Leichtes. Kanat schob ihn zur Seite damit er aufstehen konnte, es handelte sich um ein Männchen, das hörte man an der Stimme. „ Ich habe gar kein Interesse an deinem Revier. Ich bin hier um jemanden zu retten“, erklärte er in einem versöhnlichen Ton. Der Kampf war vorbei. Er hatte bewiesen das er der Stärkere war und quälen taten nur Kriminelle ihre Opfer. Im Grunde wollte der Typ hier ihm nichts böses. " Jemanden retten? Dann bist du ein Mitglied der Rettergilde?", kam die Frage aus einem bewundertem Gesicht. „ So ist es“ " Dann kannst du natürlich weitergehen. Entschuldige bitte mein Verhalten". Naja, am Ende sah er es wenigstens ein. Damit wollte er eigentlich zur nächsten Ebene, aber die Stimme hielt ihn erneut auf. " Warte. Du bist verletzt" Als er sich umdrehte zeigte Stollunior eine Sinnelbeere. Das Kindwurm schaute ihn an, überlegte ob er sie nehmen sollte und sah die Bisswunde auf seinem Stahlkopf. „ Für wen hältst du mich?`Mir geht es gut. Nimm du sie lieber und pass auf dein Revier auf“ Dieses mal ging er weiter ohne sich umzudrehen. " Viel Glück bei der Rettung!", hörte er noch hinter sich hergerufen.

Obwohl er eben noch großspurig gesagt hat ihm ginge es gut wollte er auf der nächsten Eben doch nicht unbedingt in einen Kampf geraten. Würde er auf jeder Ebene kämpfen müssen käme er ziemlich K.O. Bei seinem Auftragsgeber an. Er musste diesen schließlich auch noch nach hause bringen. Sein Vorhaben geriet ordentlich schief als er um die Ecke lief und einem Zigzachs ins Gesicht schaute. „ Äh“ Bevor er auch nur ein Wort sagen konnte warf dieses sich sofort unterwürfig auf den Boden. " Bitte nicht", flehte es. „ Höh?“ Verwirrt schaute Kanat auf die junge Dame herab. " Es ist kein Problem für mich wenn du hier entlang läufst, also bitte greif mich nicht an" Ihm klappte der Mund auf. Eine Etage unter ihm griff ein Pokemon jeden an der sein Revier betrat und hier schien dieses regelrecht Angst vor einer Konfrontation zu haben. „ Hey, solltest du dein Revier nicht mit ein bisschen mehr Stolz verteidigen?“, fragte der Steinkopf. Seine Gegenüber schaute verlegen auf den Boden. " Ich...Ich weiß... Nur beim letzten mal" Da musste sie anscheinend eine Niederlage einstecken. Das sagte ihr Gesichtsausdruck. Niederlagen waren nichts angenehmes. Er verlor selber nicht gern. Ein Schnauben entwich ihm. „ So schnell gibt’s du also dein Revier auf? Weil du einmal verloren hast? Dann solltest du gleich ganz von hier verschwinden“ Erschrocken blickte sie auf. " Verschwinden? Aber das hier ist mein Zuhause!" „ So wichtig scheint es dir nicht zu sein“ " Das stimmt doch gar nicht. Woher willst du das wissen!? Ich liebe mein Zuhause!" Mit jedem Wort wurde die Normale lauter, das er sich schon sorgte es würde andere Einwohner anlocken. „ Dann verteidige dein Zuhause auch“ Sie nickte mit erwachtem Selbstbewusstsein. Wenn die richtigen Worte gesagt wurden konnte sogar ein Angsthase mutig werden. " Ja, das werde ich. Als erstes gegen d; den nächsten. Du darfst noch passieren", erklärte sie mit einem verlegenem Lächeln. Kanat seufzte. So kam er wenigstens ohne Probleme weiter. " Immerhin habe ich immer noch mehr Glück als dieses Minun" Minun? Er spitzte die Ohren. „ Du kennst Minun?“, kam die Nachfrage. Es gab hier keine wilden Minun. Sie konnte nur das eine meinen. " Ja, es ist vor einigen Tagen her gekommen und wollte auf die Spitze des Berges. Auf der Ebene ist ihm jedoch Pinsir begegnet und nun versteckt es sich dort irgendwo vor ihm", wurde dem Retter erzählt.

Auf Ebene vier aß das Drachen Pokemon einen Apfel. Dank der Zigzachs wusste er nun mehr über das Minun. Was wollte es auf der Spitze?, fragte er sich selber. Dort gab es nichts mehr zu sehen seit die Panzaeron verschwunden waren. Den ganzen Weg für Nichts zu machen war doch total dämlich und so wie es aussah musste er sich jetzt auf einen Kampf mit einem Pinsir gefasst machen. Das dürfte um einiges schwieriger werden als mit Stollunior. Besser ich spare meine Kraft bis dahin, sagte er zu sich selber. Auf dem Weg zur nächsten Ebene versteckte er sich hinter einem Felsen als ein Puppance vorbei schwebte. Es passte ihm nicht sich wie ein Feigling zu verhalten, doch er wusste das so ein Pinsir es in sich hatte. Wenn er da unvorbereitet hinging würde er platt gemacht werden und es erging ihm wie dem Minun. Zwar trug er noch eine Sinnelbeere bei sich, aber auch die war kein Wundermittel. Nach dem er sich versichert hatte, dass keine Feinde mehr in der Nähe waren ging Kanat weiter nach oben.

Noch eine Ebene!. Er näherte sich dem Ziel. Oben musste er nur noch Minun finden und sie beide sicher zur Zentralstadt bringen. Wenn es Pinsir tatsächlich auswich würde es sich bestimmt nicht direkt in seiner Nähe aufhalten, richtig? Die beiden mussten ihm gar nicht erst begegnen. " Haloooo", erklang es da aus einer Ecke. Auf der Ebene gab es ein Kecleon mit seinem Laden. " Möchtest du vielleicht etwas kaufen bevor du weiter gehst?" Mit einer weitreichenden Armbewegung zeigte es auf sein Sortiment. Dieses Kecleon konnte Pinsir bestimmt besiegen. Er hat schon öfters Geschichten gehört wie Kriminelle versucht haben Ware aus ihrem Laden zu kaufen. Sie wurden erbarmungslos verfolgt und verprügelt. Damit machten sie sogar den Rettern Konkurrenz. Wenn es um die Items in ihrem Laden ging verstanden diese Pokemon keinen Spaß. Aber normalerweise waren sie keine Kämpfer. Er konnte ihn bestimmt nicht dazu bekommen mit ihm nach oben zu gehen und zu kämpfen. Außerdem müsste er dann seinen Laden allein lassen und das machte er bestimmt nicht.Etwas kaufen Tatsächlich dachte er kurz über dieses Angebot nach, schüttelte dann allerdings den Kopf. „ Nein, nicht nötig“ Selbst wenn er sich hier etwas kaufte würde ihm das nicht helfen Pinsir zu besiegen. Bei seinem Gegner auf der ersten Ebene haben ihm die Plosivsamen geholfen, trotzdem musste er danach mit Biss nachsetzen. Items halfen einem im Kampf, aber sie nahmen einem diesen nicht ab. Er musste selbst stark genug sein den Käfer zu besiegen. " Oh. Na gut und ein Apfel? Der kostet auch nichts". Kanat schüttelte seinen Kopf. „ Ich habe noch welche. Gib deine Nahrungsmittel Pokemon die sie dringender brauchen“ Sich hier hinzusetzen und mit Äpfeln vollzustopfen brachte die Situation nicht schneller hinter ihn. Vor dem Weg zur nächsten Ebene blieb er stehen und schluckte. Dort oben also. Wenn er hochging gab es kein zurück mehr – klar er konnte einfach wieder nach unten gehen. Das war mehr im übertragenen Sinne gemeint. Wenn er jetzt weiterging durfte er nicht weglaufen. Bei ihm handelte es sich um ein Kindwurm das nicht davonlief. Er wollte eines Tages ein mächtiges Brutalanda werden. Ein Feigling konnte das nicht. „ Also dann Minun. Ich werde jetzt kommen und dich holen“, sprach er vor sich hin und lief los. Hoffentlich wartete auf der Zielebene nicht direkt das Pinsir auf ihn.

Tbc: Ebene 6-8
Nach oben Nach unten
 
Stahlberg: Ebene 1-5
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Baumlose Ebene

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Missing Paradise :: Die Dungeons :: Stahlberg-