Hallihallo meine Lieben!
Nach längerem hin und her Überlegen und Beobachten des Forums habe ich den Entschluss getroffen, dass das "The Missing Paradise" seine Pforten bis aufs Erste schließen wird. Auch wenn der Anfang des Forums sehr vielversprechend ausgefallen war ging das Leben im Board langsam aber sicher immer mehr zurück. Trotz mehrerer Versuche von Euch und Mir ist es uns nicht gelungen, neue Gesichter für unsere Welt der Pok émon zu begeistern, was dazu führte, dass das Forum am Ende lediglich nur noch von Mehrfachaccounts am Leben gehalten wurde, was leider auch nicht das Gelbe vom Ei ist.
Nichtsdestotrotz war die Zeit mit euch und auch mit dem Forum wirklich wunderbar, ich hatte sehr viel Spaß und habe mich jeden Tag gefreut, mit euch und euren Charakteren neue Abenteuer zu erleben. Ich hoffe sehr, dass es euch hier ebenfalls Spaß bereitet hat und ihr mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurück an die Zeit im Missing Paradise denken könnt. :P
Das Forum wird erstmal nicht gelöscht und die Beiträge und Grafiken damit auch behalten. Solltet ihr eure Steckbriefe oder ähnliches noch sichern wollen könnt ihr mich über das Storming Gates oder das AniMaCo erreichen, die Links zu meinen Profilen folgen unten.
Ich wünsche allen Usern, Ex-Usern und auch Gästen, die sich bei uns umgesehen haben noch eine schöne Zeit im Rollenspiel und ich bin mir sicher, dass man sich irgendwann irgendwo nochmal wieder sehen wird!
Allerliebste Grüße,
Sansai!

AniMaCo:
.water rat
Storming Gates:
.water rat
© Petite_plume, forumieren.com

Drei kleine Weihnachtswichtel...

MP
 

Optimiert für Chrome

Herzlich Willkommen!
Du befindest dich hier im "The Missing Paradise", einem Pokémon Mystery Dungeon Rollenspiel, das auf den Spielen Team Rot und Team Blau basiert.In diesem Forum kannst du selbst in die Rolle eines Pokémons schlüpfen und gemeinsam mit anderen Abenteuer erleben. Wir haben ein Rating von 14 Jahren, was bedeutet,dass du dich erst anmelden darfst wenn du das 14 Lebensjahr erreicht hast.
Sollten wir dein Interesse geweckt haben kannst du dich hier » registrieren oder dich » einloggen.
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
» Neue Beiträge
Die neuesten Themen
» Die Clans
von Gast
Sa Feb 06, 2016 10:23 am

» Finsterforst: Ebene 1-5
von Friedrich
Do Feb 04, 2016 3:12 pm

» Nexus Island » captured freedom
von Gast
Mi Feb 03, 2016 5:04 pm

» Einladung zum Valentinsevent | Future Hearts
von Gast
Di Feb 02, 2016 6:26 pm

» Welcome to Fairy Tail! [Änderung]
von Gast
Mo Feb 01, 2016 12:09 am

» Kapitel 2 geht weiter! (Arcus)
von Gast
So Jan 31, 2016 11:58 am

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
von Gast
Fr Jan 22, 2016 2:37 pm

» Abenteuerlogbuch von Aversen
von Sansai
Do Jan 21, 2016 10:25 pm

» Perlen der Vergangenheit
von Aversen
Do Jan 21, 2016 2:54 pm

» Liebe Grüße und viele Gesuche!
von Gast
Mi Jan 20, 2016 3:27 pm

» Togameru Kage || Änderung
von Gast
Mi Jan 20, 2016 2:40 pm


Koji
Forscher
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
340
Auszeichnungen :

Drei kleine Weihnachtswichtel...   Fr Dez 11, 2015 12:49 pm
MIT NIGHTMARE & FRIEDRICH (& PRIM)  |
#001

Der Pokémonplatz schien zum Bersten gefüllt. Farbige Lichter hingen in Bäumen und um die Ladeneingänge. Arme voller Geschenke wurden von allerlei Pokémon nach Hause verfrachtet um sie dort fein säuberlich einzupacken. Alte Freunde und vermisste Familienmitglieder trafen sich um zu sehen wie es dem anderen ging. Es war fröhlich und laut und hektisch und mittendrin wuselte ein buschiges Geradaks durch die Menge.
Koji mochte Weihnachten, ja er konnte gar nicht verstehen wie man es nicht mögen konnte, doch manchmal war ihm das ganze einfach zu… voll. Da wo er herkam war alles etwas ruhiger gewesen, doch dort gab es schliesslich nicht so viele Pokémon wie in der Stadt. Aber er beklagte sich nicht, schliesslich gaben sich hier auch alle Mühe das ganze so festlich zu machen wie möglich. Naja, fast alle. Das eine oder andere grimmige Gesicht lief ihm über den Weg und nicht wenige Pokémon wirkten etwas gehetzt oder gestresst. Tjaja, das Fest kam eben näher, da mussten noch viele Vorbereitungen getroffen werden. In all dem Getümmel merkte Koji gar nicht, wie ihm jemand auf die Schulter tippte und erst als er angesprochen wurde drehte er sich überrascht zu dem Zwottronin um.
„Du bist perfekt! Schaust freundlich an, bist flauschig. Die Kinder werden dich lieben!“ Der Enthusiasmus des Wasserpokémon war kaum zu überhören, doch worüber war es denn so enthusiastisch? Koji betrachtete das Pokémon etwas verwirrt, doch dieses schien schon ganz andere Sorgen zu haben, denn hatte er auch gleich ein weiteres Pokémon angesprochen, das seiner Ansicht nach ebenfalls perfekt war – wozu auch immer. „Ich brauche einige Helferlein für meine Rolle als Wichtelvertreter im Waisenhaus und du bist genau das was ich suche!“, verkündete das Zwottronin dem anderen Pokémon und schaute auch kurz zu Koji zurück, der noch immer etwas unsicher dastand – vermutlich um sich zu vergewissern dass er noch da war. Aber einfach wegzugehen wäre schliesslich ziemlich unhöflich gewesen.
Aha! Wichtelvertreter im Waisenhaus also. Und er sollte da helfen…? Koji war sich nicht sicher wie gut er mit den Kindern umgehen könnte aber es war schliesslich für einen guten Zweck, nicht? Und sowieso, es war Weihnachten, da konnte er einem so fröhlichen Pokémon wie dem hier schliesslich nichts ausschlagen.


Zuletzt von Koji am Fr Dez 11, 2015 4:40 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Friedrich
Pelipper-Post
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
475
Auszeichnungen :

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   Fr Dez 11, 2015 2:33 pm

001 mit Koji & Nightmare & Prim
Achja, was für ein frohlockendes Fest Weihnachten doch war! Es war für den Briefträger zwar durchaus auch mit Hektik - und dies in nicht gerade geringer Zahl - verbunden, doch es war auch mit so unendlich vielen, wundervollen Erfahrungen verknüpft, welche zumeist lichterfüllt und fröhlich waren, wenn nicht sogar rührend herzzerreißend. Und so spazierte das Pelipper durchaus mit Freude durch die ganzen befüllten Straßen, der warme Duft in der kalten Luft, trotz allem mit Glanz und Licht erfüllt.
Es gab keine Zeit, in der man sich so sehr versöhnte wie zur Weihnachtszeit - na gut, bis auf ein paar Ausnahmen, welche gehetzt und gestresst, zerrüttet durch die Straßen liefen. Aber es gab auch jene, welche voll dabei waren - leuchtende Kinderaugen, Kostüme in Rot und Weiß. Achja, die Weihnachtszeit! (Ja, und zu guter Letzt kamen auch nicht unwichtig diese Reime wieder auf, es war der natürliche Lauf!)
Aber oho! Wen entdeckte er denn da? Das war doch Koji, oder? Er wollte dem Geradaks gerade zuwinken und ihn rufen, als ein Zwottrin jenes ansprach. Also gesellte er sich erst einmal, mit lächelndem Gesicht, zu dem anderen Pokémon. Aber huch? Was war heir eigentlich gerade los? Wofür waren sie alle perfekt? Und wen inklusivierte es eigentlich? Er hatte nicht wirklich eine Ahnung, worum es hier ging und gehen sollte. Und so ganz wohl war ihm dann doch nicht wirklich, wenngleich er sich nicht so anstellen wollte - er war eben niemand, der etwas von jetzt auf gleich machen konnte, außer es ging um Briefe. (Aber dafür hatte er sich ja eingestimmt.)
"Worum geht es denn eigentlich?", fragte er höflich nach, als das Zwottronin die Truppe aufgeregt mit sich ziehen wollte.

_________________
Nach oben Nach unten
Nightmare
Traumläufer: Mitglied [Normal]
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
168

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   Sa Dez 12, 2015 5:30 pm
Drei kleine Weihnachtswichtel...
'KOJI' & 'FRIEDRICH' & 'PRIM' & 'NIGHTMARE' | POST-COUNTER - #001

Es weihnachtete wie man so schön sagte schon sehr in der Stadt und ich gehörte eindeutig zur Gruppe der Feiertags-Liebhaber. Meine Laune war an diesem Tag wirklich superb und der Geruch von Anis und Zimt, der in der Luft lag, bereitete mir nur noch größere Lust eine Runde über den Marktplatz zu fliegen. Obwohl es langsam kälter wurde, der erste Schnee nicht mehr lange auf sich warten ließ und das hektische Treiben in manchen Momenten selbst für mich zur Zerreißprobe wurde, konnte ich mir gerade nicht vorstellen woanders zu sein. Bald saßen wir - meine Freunde und ich - zusammen unterm Tannenbaum, tauschten Geschenke aus verbrachten einige schöne Momente zusammen, die in letzter Zeit rar gesät waren. Zu gerne hätte ich auch meine Familie über die Feiertage besucht, aber auch während der Weihnachtszeit blieben die Sorgen und Probleme der anderen Pokémon nicht fort. Im Gegenteil! Jetzt waren Retter gefragter den je, denn überall gab es Sachen zu erledigen und Kinder zu suchen, die im Treiben verloren gegangen waren. Man musste ständig seine Augen offen haben und aufpassen!

Langsam drehte ich meine Runden über den Köpfen der anderen Pokémon und ließ mich ab und an auf einem der Häuserdächer nieder. Unsere Gilde hatte beschlossen für die Feiertage ein paar Retter patrouillieren zu lassen um eventuelle Probleme schnell beseitigen zu können und heute war ich an der Reihe. Ich brauchte auch nicht lange um ein kleines Grüppchen zu erspähen, dass sich gerade lebhaft unterhielt - und das mitten auf der Straße. Ich wollte kein Spielverderber sein, aber es war nicht nur für die drei Pokémon sicher dort stehen zu bleiben, sondern auch nicht für diejenigen, die sich an ihnen vorbei schoben! Schnell flatterte ich zu ihnen herüber und ließ mich auf einem Mülleimer direkt neben ihnen nieder, eher ich mich mit einem Räuspern in das Gespräch einklinkte.
"Entschuldigt bitte, aber das ist vielleicht nicht der beste Ort für ein Gespräch. Verzeiht mir, aber könntet ihr vielleicht einige Schritte zur Seite gehen und die anderen Pokémon durch lassen?"
Ich lächelte so freundlich wie ich nur konnte und versuchte nicht allzu unhöflich mit meiner Aufforderung zu wirken.



_________________
"Reden" | 'Denken' | "Anderes"
Nach oben Nach unten
Koji
Forscher
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
340
Auszeichnungen :

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   Sa Dez 12, 2015 10:33 pm
MIT NIGHTMARE & FRIEDRICH (& PRIM)  |
#002

Ah, aber das war ja Friedrich! Koji, der sich zu sehr auf das Zwottronin konzentriert hatte, hatte den freundlichen Briefträger erst gar nicht erkannt. Dann war also er auch perfekt für die finsteren Pläne des Wasserpokémons. Aufgeregt wollte das Zwottronin die beiden schon mitziehen, da gesellte sich ein Kramurx zu der Gruppe und schlug ihnen freundlich vor doch woanders weiterzureden. Es wusste wohl nicht, dass von Friedrich und Koji selbst gar nicht viel Gerede kam – das Zwottronin erledigte da schon alles für sie. Und das tat es auch jetzt, entschuldigte sich bei dem Kramurx für die Unannehmlichkeiten, wollte schon weitergehen, besah sich das Unlichtpokémon dann aber doch etwas genauer und fasste nach einem Augenblick dann einen Entschluss. „Sag‘, möchtest du mir denn nicht auch aushelfen? Ich brauche helfende Hände, Pfoten und Flügel um im Waisenhaus als Wichtelhelfer Geschenke auszuteilen.“, erklärte das Wasserpokémon dem Neuankömmling – und gab ihm damit mehr Informationen als er Koji und Friedrich zusammen gegeben hatte. Aber Koji hatte nichts dagegen auszuhelfen, auch wenn er die überschwängliche Art des Zwottronins etwas irritierend fand. Das ganze würde bestimmt lustig werden!

ooc. Der Post ist jetzt leider etwas kurz geraten, aber joa... Und übrigens dürft ihr das Zwottronin auch gerne bespielen, ich möchte kein Monopol auf dem kleinen Kerl haben (:
Nach oben Nach unten
Friedrich
Pelipper-Post
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
475
Auszeichnungen :

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   So Dez 13, 2015 1:12 pm

002 mit Koji & Nightmare & Prim
Holla, also so richtig wohl fühlte sich Friedrich nicht, als er dann mitgezogen wurde - naja, fast. Denn da war auch noch ein Kramurx aufgetaucht, welches er neugierig musterte. Es schien entweder sehr darauf bedacht zu sein, dass seine Umwelt an diesem Knoten vorbeikam, wollte selbst vorbei oder war einfach ein sehr freundliches Pokémon! Sofort wurden die beiden Pokémon - also das Pelipper wie das Geradaks - vom Zwottrin weiterzogen, als es dann doch noch einmal innehielt.
Und dann erfuhren sie endlich mal die Hintergründe, endlich! Es schien sich um das Verteilen von Geschenken zu gehen - und das war ja fast wie Briefeverteilen, oder...? Er kratzte sich am Kopf. So langsam gewöhnte er sich an den Gedanken, wenn er auch noch etwas fremdartig war.
Und ehe irgendeiner der drei Protest gegen die Machenschaften des Wasserpokémons einlegen konnten, war dieses auch schon, nun mit drei Pokémon im Schlepptau, weitergegangen, ab zum Zielort!
Das Waisenheim, von dem er gesprochen hatte, war festlich geschmückt und erstrahlte in einem wunderbaren Glanz. Er entdeckte sogar hier und da ein paar bekannte Gesichter, als sie dann auch in einen Raum gezerrt wurden, in denen man ihnen allen ein Weihnachtspokémonkostüm aushändigte. "Das ist für euch! Ihr verteilt in dieser Kostümierung die Geschenke an die Kinder - Kinderkram, eh?" Das Zwottronin grinste und schob die fertigen Weihnachtspokémon auch schon zu den Kindern in den Raum.
Äh... "Äh... Guten Tag, Kinder!", machte Friedrich verlegen den Anfang. Große Kinderaugen starrten zu ihnen. Sie schienen alle eines zu denken: Geschenke!

[out: Vllt. noch diese Runde, und noch eine, dann zu Ende? :3]

_________________
Nach oben Nach unten
Nightmare
Traumläufer: Mitglied [Normal]
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
168

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   So Dez 13, 2015 4:38 pm
Drei kleine Weihnachtswichtel...
'KOJI' & 'FRIEDRICH' & 'PRIM' & 'NIGHTMARE' | POST-COUNTER - #002

Geduldig hatte ich darauf gewartet, dass sich das kleine Grüppchen vor mir  zur Seite begeben würde, um dann wieder meinen Rundgang fortzusetzen. Soweit kam ich jedoch nicht, denn kaum, hatte das Zwottronin mich einen Moment lang ausgiebig betrachtet, schien es seine Chance nutzen zu wollen um mich in sein Vorhaben einzuspannen. Etwas verwirrt blinzelte ich ob des plötzlichen Angebotes nur in seine Richtung, ließ mir das - zugegeben - ziemlich verlockende Angebot, durch den Kopf gehen. Das Geradaks und das Pelipper schienen wohl auch deswegen von ihm aufgehalten worden zu sein um Weihnachtswichtel zu spielen, also wäre ich nicht einmal alleine! Ein kleines Schmunzel bildete sich auf meinem Gesicht, ehe ich kurz nickte und freundlich zustimmte.
"Ich bin immer bereit auszuhelfen!"
Ich hatte gerade den Satz beendet und eigentlich damit gerechnet, dass fürs erste alle Fragen beantwortet werden würden, aber anstelle eines aufklärenden Gespräches, zog es das Zwottronin vor, uns hinter sich her zu ziehen. Nunja, zumindest hatte es nach dem Pelipper und dem Geradaks gegriffen und ich war nur perplex hinterher geflogen. Man musste ihm wirklich lassen, dass es eine Menge Elan zu haben schein und das es diesen für wohltätige Zwecke einsetzte, machte es in meinen Augen zu einem Vorbild für viele.

Etwas außer Puste wegen der schnellen und plötzlichen Richtungswechsel auf dem Weg zum Waisenhaus, landete ich geradewegs vor der Eingangstür und stolperte direkt hinter dem Pelipper ins Gebäude. Alles war geschmückt und eine kuschlig-warme Atmosphäre erfüllte jeden Raum. Aber lange konnte ich die Einrichtung nicht auf mich wirken lassen, denn abermals dirigierte uns unser heutiger Auftraggeber, der sich als Prim vorgestellt hatte, in einen anderen Raum, in dem wir uns alle ein Kostüm anzogen. Meines bestand zwar lediglich aus einer roten Mütze - bestückt mit einem weißen Bommel und aufgenähten, goldenen Sternen - sowie einem roten Schal, den ich zu einer Schleife band, aber dank meiner Flügel war es vermutlich schwierig ein anderes Outfit zu finden, in dem ich mich bewegen konnte. Etwas kritisch betrachtete ich mich im Vorbeigehen in einem Spiegel, hielt mich dann aber doch nicht länger damit auf mich zurecht zu machen. Ich hoffte bloß, dass keines der Kinder mich als den Knecht-Ruprecht der Gruppe abstempeln würde, denn das würde vermutlich ein bisschen an meinem Ego kratzen.

Nervös stapfte ich hinter dem Geradaks in den Raum, in dem wir schon sehnlichst von leuchtenden Kinderaugen erwartet wurden. Prim zog der weilen einen Sack voller Geschenke durch die Tür und während er noch damit beschäftigt war alles unbeschadet durch den Rahmen zu quetschen, entschieden wir uns dazu uns den Kindern vorzustellen.
"Hallo, Kinder! Ich bin Nightmare und einer der Weihnachtswichtel, die euch heute eure Geschenke geben werden!"
Ich setzte ein freundliches Lächeln auf und versuchte meine Nervosität so gut es ging zu verbergen. Im Normalfall hatte ich nichts dagegen vor vielen Pokémon zu reden, aber eine Horde Kinder mit großen Kulleraugen machte einen eben doch noch ein Stück bewusster darüber, das man besser nicht aus seine Rolle fallen sollte.

_________________
"Reden" | 'Denken' | "Anderes"
Nach oben Nach unten
Koji
Forscher
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
340
Auszeichnungen :

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   So Dez 13, 2015 4:57 pm
MIT NIGHTMARE & FRIEDRICH (& PRIM)  |
#003

Man konnte sagen was man wollte, aber das Zwottronin war definitiv enthusiastisch bei der Sache. Kaum hatte es selbst das Kramurx für seine Zwecke eingespannt wurde Koji gemeinsam mit Friedrich durch das Getümmel gezogen und stolperte etwas durch die Strassen bis sie alle heil vor dem Waisenhaus ankamen. Da wurden sie auch schnell ins Gebäude geschoben und von da an gings ab in einen weiteren Raum – was für eine Hektik! Aber er sollte sich wohl nicht beklagen, schliesslich war das ja alles für einen guten Zweck.
Koji besah sich die Sachen die rumlagen prüfend und zog sich den Pullover den das Zwottronin – Prim, so hatte es sich vorgestellt – ihm in die Pfoten gedrückt hatte über. Nun, jedenfalls hätte es wohl ein Pullover sein sollen, bestückt mit fröhlichen Rentieren, aber bei Kojis langem Körper kam ihm das Stück Stoff knapp über den halben Bauch. Und etwas eng war es auch. Aber da musste er jetzt eben durch. Zu dem Outfit kamen natürlich auch noch eine rote Mütze und ein schier endlos langer Schal. Prüfend sah Koji an sich runter und besah sich dann seine Geschenk-verteil-Partner an, die nun ebenfalls in die von Prim ausgehändigte Kleidung geschlüpft waren. Weihnachtlich sahen sie auf jeden Fall aus.
Und dann wurden sie auch schon wieder weitergedrängt. Diesmal aber nicht weit. Koji trat gleich hinter Friedrich in den Raum, in dem unzählige Kinder mit erwartungsvollen Blicken zu dem Grüppchen hochsahen. Er dachte schon darüber nach, was er denn sagen sollte, als das Kramurx sich den Kindern vorstellte und so auch Koji den Namen des Vogels, Nightmare, zum ersten Mal vernahm. Tja, sich vorzustellen konnte ja nun wirklich nicht schaden, oder? „Und ich bin Koji.“, sagte er als und sah durch die Reihen. Mittlerweile war auch Prim mit seinem Sack voller Geschenke bei ihnen angekommen und verkündete laut, dass es jetzt für jedes der Kind eines dieser bunt verpackten Päckchen geben würde – enthusiastische Rufe der Meute folgten auf seine Worte.
Und dann sassen die Kinder nichtmehr alle Still da. Das Wort ‘Geschenke‘ war gefallen und Weihnachtswichtel waren da. Erstaunlicherweise stürzten sich die kleinen Pokémon aber nicht alle gleich auf das Grüppchen, sondern kamen – mehr oder weniger – geordnet nach vorne. Vermutlich hatte man ihnen das zuvor eingebläut.
Und so begann Koji jedem der Kinder die nahe genug waren eines der Geschenke aus dem Sack zu überreichen. Manche dankten ihm mit einem überschwänglichen Lachen, andere waren etwas schüchterner und ein kleines Sheinux hatte sogar gar keine Augen für ihn, nur für das blaue Päckchen mit dem gelben Band. Und je mehr Kinder kamen, desto mehr freute sich Koji mit ihnen. Freudige Rufe ertönten gelegentlich, als jemand entdeckte was in seinem Geschenk versteckt war. Gelegentlich wurde etwas geschubst und gedrängelt – es hätte ihn auch überrascht wenn das nicht geschehen wäre – doch eigentlich waren alle glücklich über das Eintreffen der Wichtelhelfer.
Nach oben Nach unten
Friedrich
Pelipper-Post
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
475
Auszeichnungen :

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   So Dez 13, 2015 5:11 pm

003 mit Koji & Nightmare & Prim
Die Weihnachtspokémonmütze, welche rot mit einem weißen Bommel war, war schnell übergezogen. Er bekam noch, wie das Kramurx, einen Schal übergezogen und hopp, schon ging es rein in die gute Stube! Die Kinder erwarteten sie schon, während das Zwottronin - Prim - die Geschenke aus dem Nebenzimmer holen ging.
Aber ups. Eine Vorstellung wäre wirklich angebracht, die hatte Friedrich doch glatt vergessen. "Ich bin Friedrich!", rief er lachend aus, dabei brummte seine Stimme ein wenig. Doch dann ließ Prim auch schon die Bombe platzen: Es gab Geschenke. Wie von Blitzen getroffen bewegten sich die kleinen Pokémon auf die drei Weihnachtswichtel zu, aufgeregt tuschelnd, aber hey, es ging sogar geordnet zu! Das Pelipper vermutete, dass man das vorher ganz oft geübt hatte oder so.
Und dann ging es auch schon los. Friedrich schnappte sich wie seine Mitverteiler die Pakete aus dem Sack und überreichte sie mit einem freundlichen Lachen den Kindern. Es gab vielfältige Reaktionen - manche konnten es gar nicht mehr erwarten, das Band abzumachen und das Papier in Stücke zu reißen. Von überallher war aufgeregtes Getuschel zu hören, während einer nach dem anderen ein Geschenk erhielt. Das Pelipper freute sich über all die lachenden Kindergesichter. Manchen, die er schon kannte, zwinkerte er auch zu. Ehe jedoch ein Gespräch zustande kommen konnte, waren die meisten auch schon weg und schwupp, der nächste war dran. So ging es dann weiter, bis das Ende herannahte.
Er merkte gar nicht wirklich, wie die Zeit verging.

Bzw... Soll ich die nächste Mission starten? :3 Würde mit Billy antreten!

_________________
Nach oben Nach unten
Nightmare
Traumläufer: Mitglied [Normal]
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
168

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   So Dez 13, 2015 7:36 pm
Drei kleine Weihnachtswichtel...
'KOJI' & 'FRIEDRICH' & 'PRIM' & 'NIGHTMARE' | POST-COUNTER - #003

Ich war mehr als erleichtert zu sehen, das die Kinder uns alle gleichermaßen glücklich ansahen, als wir die Geschenke verteilten. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich so wohl dabei fühlen würde, einfach nur Geschenke zu verteilen, aber das Lächeln und das strahlen der Kinderaugen ließ einem einfach das Herz aufgehen. Ich hätte noch Stunden so weiter machen können! Vielleicht auch Tage oder gar Wochen! Nur leider - oder eher zum Glück! - gab es nicht unendlich viele Kinder in diesem Waisenhaus und bald hatten alle ihre Pakete bekommen. Etwas erschöpft aber glücklich zugleich seufzte ich und nickte meinen drei Kollegen - Koji, Friedrich und Prim - wohlwollend zu. Alleine hätte das ganze sicher noch einige Stunden länger gedauert und wer wusste, ob die Kinder ihre Ungeduld hätten zügeln können.
"Ich danke euch vielmals für eure Hilfe! Ohne euch hätte ich das nie geschafft! Naja, jedenfalls nicht rechtzeitig!"
Das Zwottronin schien wirklich mehr als nur begeistert zu sein und schien sich sichtlich darüber zu freuen, genau die richtigen Pokémon für diesen Job gefragt zu haben. Aber obwohl alles erledigt war und ich eigentlich darüber nachgedacht hatte noch einmal eine Runde über den Marktplatz zu fliegen, wollte Prim uns nicht so einfach gehen lassen. Wieder einmal ohne Vorwarnung zog er uns mit sich und platzierte uns zwischen den Waisenkindern, ehe er verschwand und mit einer großen Keksdose wieder zu kommen. Eigentlich sollte ich schon aus dem Alter raus sein, in dem man sich über Kekse dermaßen freute, aber in dem Moment, indem ich die mit Zuckerperlen verzierten Lebkuchen und Plätzen sah, glitzerten meine Augen mit dem des Mauzis neben mit um die Wette.
"Nehmt euch doch auch einen Keks als Dank und feiert noch ein bisschen mit uns!", meinte Prim und lächelte uns freundlich zu, ehe er jedem der Kinder die Dose hin hielt. Den Rest des Abends verbrachten wir also zusammen im Waisenhaus und sangen lieber, spielten mit den Kindern und tranken heißen Tee oder heiße Schokolade. Es war lange her, seit ich mich so wohl in einem fremden Haus gefühlt hatte und als ich spät abends aufbrach um zur Gilde zurückzufliegen fühlte ich mich irgendwie traurig. Aber lange hielt die Trauer nicht an, denn Prim hatte noch ein paar Abschiedsworte an uns.
"Kommt doch nächstes Jahr wieder, die Kinder werden sich freuen!"
Freudestrahlend wank ich ihm und ein paar der Kinder zu, die gekommen waren um uns zu verabschieden, ehe ich mich auf nach Hause machte und glücklich und zufrieden einschlief, kaum, dass ich es mit in meinem Nest gemütlich gemacht hatte.


Out: Ich hoffe es ist okay, dass ich das hier so beende...?

_________________
"Reden" | 'Denken' | "Anderes"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

Charakterinfos:

Re: Drei kleine Weihnachtswichtel...   
Nach oben Nach unten
 
Drei kleine Weihnachtswichtel...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» kleine schritte
» Kleine Überraschungen
» kleine aufmunterung zwischendurch :-)
» Nala - meine süße, kleine Löwin ^^
» Deutscher Bundestag Drucksache 18/1444 18. Wahlperiode 15.05.2014 Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Kipping, Fraktion DIE LINKE

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Missing Paradise :: Weihnachtszeit!-