Hallihallo meine Lieben!
Nach längerem hin und her Überlegen und Beobachten des Forums habe ich den Entschluss getroffen, dass das "The Missing Paradise" seine Pforten bis aufs Erste schließen wird. Auch wenn der Anfang des Forums sehr vielversprechend ausgefallen war ging das Leben im Board langsam aber sicher immer mehr zurück. Trotz mehrerer Versuche von Euch und Mir ist es uns nicht gelungen, neue Gesichter für unsere Welt der Pok émon zu begeistern, was dazu führte, dass das Forum am Ende lediglich nur noch von Mehrfachaccounts am Leben gehalten wurde, was leider auch nicht das Gelbe vom Ei ist.
Nichtsdestotrotz war die Zeit mit euch und auch mit dem Forum wirklich wunderbar, ich hatte sehr viel Spaß und habe mich jeden Tag gefreut, mit euch und euren Charakteren neue Abenteuer zu erleben. Ich hoffe sehr, dass es euch hier ebenfalls Spaß bereitet hat und ihr mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurück an die Zeit im Missing Paradise denken könnt. :P
Das Forum wird erstmal nicht gelöscht und die Beiträge und Grafiken damit auch behalten. Solltet ihr eure Steckbriefe oder ähnliches noch sichern wollen könnt ihr mich über das Storming Gates oder das AniMaCo erreichen, die Links zu meinen Profilen folgen unten.
Ich wünsche allen Usern, Ex-Usern und auch Gästen, die sich bei uns umgesehen haben noch eine schöne Zeit im Rollenspiel und ich bin mir sicher, dass man sich irgendwann irgendwo nochmal wieder sehen wird!
Allerliebste Grüße,
Sansai!

AniMaCo:
.water rat
Storming Gates:
.water rat
© Petite_plume, forumieren.com

Der Wald

MP
 

Optimiert für Chrome

Herzlich Willkommen!
Du befindest dich hier im "The Missing Paradise", einem Pokémon Mystery Dungeon Rollenspiel, das auf den Spielen Team Rot und Team Blau basiert.In diesem Forum kannst du selbst in die Rolle eines Pokémons schlüpfen und gemeinsam mit anderen Abenteuer erleben. Wir haben ein Rating von 14 Jahren, was bedeutet,dass du dich erst anmelden darfst wenn du das 14 Lebensjahr erreicht hast.
Sollten wir dein Interesse geweckt haben kannst du dich hier » registrieren oder dich » einloggen.
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
» Neue Beiträge
Die neuesten Themen
» Die Clans
von Gast
Sa Feb 06, 2016 10:23 am

» Finsterforst: Ebene 1-5
von Friedrich
Do Feb 04, 2016 3:12 pm

» Nexus Island » captured freedom
von Gast
Mi Feb 03, 2016 5:04 pm

» Einladung zum Valentinsevent | Future Hearts
von Gast
Di Feb 02, 2016 6:26 pm

» Welcome to Fairy Tail! [Änderung]
von Gast
Mo Feb 01, 2016 12:09 am

» Kapitel 2 geht weiter! (Arcus)
von Gast
So Jan 31, 2016 11:58 am

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
von Gast
Fr Jan 22, 2016 2:37 pm

» Abenteuerlogbuch von Aversen
von Sansai
Do Jan 21, 2016 10:25 pm

» Perlen der Vergangenheit
von Aversen
Do Jan 21, 2016 2:54 pm

» Liebe Grüße und viele Gesuche!
von Gast
Mi Jan 20, 2016 3:27 pm

» Togameru Kage || Änderung
von Gast
Mi Jan 20, 2016 2:40 pm


Sansai
Normal-Rang
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
425
Auszeichnungen :
http://missingparadise.forumieren.com

Der Wald   Fr Jun 26, 2015 2:46 pm

Der Wald
Um die Stadt herum ist auch ein großer Wald, den man durchgehen muss um zu gewissen Dungeons zu kommen. Der Wald ist durchzogen von verschiedenen, schönen Lichtungen.



Zuletzt von Sansai am Mi Jul 08, 2015 12:20 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Wald   Fr Jul 03, 2015 10:03 pm
#1 Einstieg

Paladin Erik | Friedrich

Neuer Tag, neues Abenteuer! So dachte es sich das Pikachu heute, aber wie die letzten Tage hatte er mit wandern, wandern und noch mehr wandern verbracht. Er konnte schon gar nicht mehr sagen, wie lange er unterwegs war. Doch Eriks Beine waren noch lange nicht müde gewesen und werden es so schnell auch nicht. Vor mehr als einer Woche hatte er die Donnerhallhöhle hinter sich gelassen, sowie den mörderischen Stahlberg am gestrigen Tag. Dann hatte sich der Junge trotz Weltkarte verlaufen und hatte einen größeren Schlenker, als gedacht, gemacht. So ging er an der Düsterhöhle nur vorbei und irrte Stundenlang im Finsterforst herum, als... "Na endlich! Der Ausgang!", jubelte der kleine Held, sprang einmal hoch und klopfte die kleinen Füßchen aneinander. Nichts konnte ihn mehr halten und er rannte so schnell wie seine Pfötchen nur konnten. Und ja, er war endlich draußen gewesen. "Wuhuu! Ich habe es tatsächlich geschafft!" Müde und die Pause wohl verdient, ließ er sich auf's Gras der benachbarten Wiese fallen und kramte die Karte aus dem Inneres seines Kostüms. Diese aufgerollt, versuchte er seinen Standpunkt zu finden. "Hm... Gar nicht mal so leicht... Wo bin ich und wo war ich denn gerade... Eeehm.", sprach er leise mit sich selber. Der Elektronager hätte doch das Bumelz nach den Weg fragen sollen, aber das müde Pokémon hatte ihn nur frech angegähnt und sich zum Schlafen wieder hingehängt. Also manche waren echt selbstsüchtig gewesen. Die zehn Sekunden hätte sich das Normal-Pokémon doch nehmen können!
Aber jetzt war nicht die Zeit gewesen, sich darüber zu ärgern. Er durfte nicht einfach herumliegen und warten, bis die Grypheldis' über ihn kreisten. Wäre es doch nicht so unsagbar heiß gewesen... Unter seinem Superheldenkostüm mussten es gerade höllische 45°C und mehr herrschen, genug für einen baldigen Hitzschlag. "Ich muss weitergehen. Es ist sicherlich nicht mehr allzu weit bis zur nächsten Stadt. Ich muss in der Nähe sein, ganz bestimmt. Mein Schweif hat wieder diesen nervösen Tick.", sprach er sich so ein wenig Mut zu und stand wieder auf. Die Karte weggesteckt, orientierte sich das Elektro-Pokémon an der Sonne. Irgendwo musste er doch landen. Und einer gefühlten Stunde der hellen Himmelscheibe gefolgt, landete er schon wieder in einem Wald. Aber dieser war nur sehr klein, sehr grün und sonst ziemlich ruhig gewesen. Kein Pokémon tummelte sich in diesem Wäldchen und langsam bekam Paladin Erik das Gefühl, sich richtig verlaufen zu haben. "Das darf doch nicht wahr sein?" Wieder hatte er die Karte hervorgeholt und versuchte sie auszurichten. Nur wo war Norden und in welche Himmelsrichtung ging er soeben? Beunruhigender war gewesen, dass man hier auf gar kein einziges anderes Pokémon traf oder eine Beschilderung. Echt, darum sollte sich jemand schleunigst kümmern! "Haaallooo-hooo!", rief er laut in den Wald hinein und erhoffte sich eine ebenso schnelle Antwort. Doch nichts außer Stille. (Ich hätte den Weg nehmen sollen, dass mir das kleine Natu gesagt hat. Warum musste ich unbedingt diesen Dungeon und dann den naheliegenden Ort erkunden? Jetzt habe ich mich total verlaufen!), dacte sich die Elektromaus leicht frustriert, aber so schnell würde er nicht aufgeben! Wo ein Wille war, da war auch ein Weg. In seinem Fall ein Irrweg...


Zuletzt von Paladin Erik am Sa Jul 04, 2015 3:03 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Friedrich
Pelipper-Post
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
475
Auszeichnungen :

Re: Der Wald   Sa Jul 04, 2015 1:36 pm
#001 | im Wald | mit Paladin Erik

Es war ein herrlicher Morgen! Zumindest hatte dieser Tag wie jeden Tag mit einem guten Morgen begonnen! Ein herrlicher, warmer Tag war es gewesen, ideal, um die heutige Fracht Briefe abzuliefern. Manchmal musste er doch tatsächlich, um wirklich pünktlich zu sein, die Expressbriefe an gerade in Dungeon unterwegs gewesene Retter abgeben, doch dagegen hatte der wackere ältere Herr absolut nichts! Noch war er ja jung! Mehr oder minder zumindest. Nachdem dann also alle Briefe ausgeteilt waren, machte sich Friedrich von der Pelipper-Post wieder auf den Heimweg durch den Wald, weg von den Dungeons, die noch vor ein paar Jahren ein gutes Stück seines Lebens waren. Immerhin war er auch ein wackerer Retter gewesen, in seinen jungen Jahren! Hach, welch Nostalgie den alten Herren doch nun überkam, während er seine Kreise über den Wald zog, um das Gefühl ein wenig länger zu genießen! Wahrlich ein fantastisches Gefühl, sich mal wieder jung zu fühlen, auch wenn man doch eigentlich noch gar nicht so alt war. Nicht, dass er seine momentane Berufung - Briefe austragen - nicht unglaublich spannend und aufregend fand, aber man durfte ja auch kurzzeitig wieder abdriften und sich den Erinnerungen hingeben - im hohen Alter wiederholte sich dieser Zustand sowieso zusehends.
Während der eigentlich erst 35-Jährige - so alt war er doch nun auch nicht, oder? - über die Welten kreiste, hörte er einen lauten Ruf, der ihn im Flug inne halten ließ, oder zumindest engere Kreise ziehen ließ. Ebenfalls ließ er sich langsam in Richtung Boden nieder, um zu sehen, wessen Schrei denn seine Ohren erreicht hatte. Und da war es. Ein ... nun gut. Trotzt seiner guten Augen konnte Friedrich es ehrlicherweise nicht direkt entlarven, sah es doch irgendwie aus wie ein Glurak? Und irgendwie auch nicht... Oh, ein Kostüm!, ging ihm dann endlich ein Licht auf. Wie einfallsreich! Aber hat das Pokémon eben geschriene? Da er sich nicht sicher war, ließ er sich sogleich neben dem, wie er nun sah, Pikachu, nieder und begrüßte es fröhlich: "Hallo! Ich bin Friedrich von der Pelipper-Post." Mit einem stolzen Nicken wies er auf seine Briefträgertasche. "Und du? Kann ich dir helfen?", plauderte er sogleich fröhlich los. "Ein schönes Wetter haben wir heute, nicht?" - wenn jemand anfging, über das Wetter zu reden, konnte man sich sicher sein, dass man ein älteres Pokémon vor sich hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Wald   Sa Jul 04, 2015 4:00 pm
#2

Paladin Erik | Friedrich

Das Pikachu würde wohl niemals hier herausfinden. Mit der Karte in den Pfoten, versuchte er seine Wanderung zu rekonstruieren. "Okay... Ich kam von dort. Dann bin ich hier rüber gegangen und dann da durch... Dann...muss das hier der Wald sein?", grübelte er im Kreis tapsend, als auf seine Rufen keine Antwort kam. Vielleicht, ja nur vielleicht, sollte er auf einen der Bäume hochklettern und sich so einen Überblick verschaffen? Am Liebsten wäre er auch einfach wie ein Glurak abgehoben, aber die kleinen Flügel waren dazu leider nicht imstande gewesen und ja, dass hatte er schon so einige Male versucht. Dumm oder mutig, darüber ließe sich nun streiten, aber ein flatterndes Geräusch unterbrach die Stille und somit seine stummen Gedankengänge. Er sah nach oben und erkannte nichts außer das dichte Laub der Baumkronen, als auch schon ein Schatten über ihm auftauchte. "Man hat mich gehört...", murmelte Paladins Sohn leise, nur um gleich noch lauter zu jubeln. "Man hat mich gehört und gefunden!" Dann war das fliegende Pokémon auch schon zu erkennen gewesen und es handelte sich dabei um ein Pelipper. Was aber machte ein solches Pokémon hier im Wald, wo sie doch an Küsten und Meeresklippen beheimatete waren? Das konnte er ihn auch später fragen, doch der nette Herr namens Friedrich hatte diese unausgesprochenen Fragen schon geklärt. Er war in der Post beschäftigt gewesen, was auch diese Tasche erklärte. "Einen wunderschönen Tag mein Herr Friedrich!", begrüßte ihn die Elektromaus zurück und verschränkte heldenhaft die Arme vor der Brust. "Ich bin Paladin Erik und soeben auf der Durchreise über dieses große Land.", fügte er zu seiner Begrüßung hinzu und hätte bei seiner heroischen Angeberei fast schon die freundliche Frage des Wasservogel-Pokémons überhört. Das Elektro-Pokémon nickte eifrig, sodass die Kapuze über sein Gesicht rutschte und er sich erst einmal aus dieser befreien musste. "Ja mein Herr, Ihr könntet mir behilflich sein...", murmelte er durch den Stoff der Kappe und schob diese zurück. "Seht, ich habe mich ein wenig verirrt und Suche die Stadt. Also ich glaube, dass diese in der Nähe ist." Erik hielt ihn die Karte vor und hoffte, dass der nette Herr wusste wo sie sich gerade befanden. Doch er sprach gerade das wunderschöne Wetter an, mit dem er recht gehabt hatte. "Ja, mein Herr Friedrich. Das Wetter ist wirklich schön heute und auch die vergangenen Nächte waren klar gewesen. So macht das Reisen noch viel mehr Spaß.", antwortete ebenfalls sehr fröhlich darauf, denn in anderen Orten war das Wetter echt miserabel gewesen. Entweder zu trocken, zu nass, komplett verschneit oder über quoll Lava heraus. Das musste man wirklich nicht haben.
Nach oben Nach unten
Friedrich
Pelipper-Post
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
475
Auszeichnungen :

Re: Der Wald   Sa Jul 04, 2015 6:02 pm
#002 | im Wald | mit Paladin Erik

Das Pikachu im Glurak-Kostüm erwiderte die Begrüßung des Pelippers freundlich. Diesem kam die Sprache recht ungewöhnlich vor, aber jedem das seine. Immerhin war er ja auch nicht hier, um die Sprache eines anderen Pokémon zu diskriminieren! Nein, im Gegenteil - eigentlich fand er diese sogar ziemlich cool. Aber das durfte er als älterer Herr wohl nicht mehr sagen, oder? "Freut mich, dich kennenzulernen, Paladin Erik!" Aus Gewohnheit duzte Friedrich den vermutlich jüngeren. "Recht hast du, es ist ein ziemlich weites Land!" Ja, und er musste schon in die entferntesten Winkel Briefe austragen gehen, eine wirklich heikle Angelegenheit, ab und zu. Manchmal nahm er sogar noch junge Retter mit auf seine Briefaustrageabenteuerdingensda, weil es einfach zu gefährlich werden könnte!
Und wie schön, dass das Pelipper doch helfen konnte. Denn das Pikachu schien sich verlaufen zu haben. "Achja, die guten Irrungen und Wirrungen. Passierte mir in meiner Jugend auch öfters mal", gab er erst einmal einen Einblick in seine Vergangenheit. Nicht,dass es bei seinem Orientierungssinn nicht schnell wieder ausgeglichen war, aber das musste man ja nicht jedem auf die Nase binden. "Ich bin gerade auch auf den Weg zur Stadt! Wenn du magst, kannst du mich gerne begleiten." Gesellschaft konnte ihm nun wirklich nicht schaden. Außerdem hörte er gerne anderen zu, wenn sie über ihre Erlebnisse redeten, oder gab selbst Anekdoten zum Besten! "Oh, auf jeden Fall! Und wenn man dann nachts die Sterne über sich sieht, tagsüber den klaren, weiten Himmel. Dieses Freiheitsgefühl! Einfach unübertreffllich." Er schwelgte wirklich in den Erinnerungen an seine eigene Jugend, die doch schon so lange weg schien.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Wald   Sa Jul 04, 2015 9:37 pm
#3

Paladin Erik | Friedrich

Ja, mochte sein das der junge Held sprach wie ein Barde aus dem frühen Mittelalter. Aber sein Vater war wirklich streng mit ihm gewesen und legte auch viel Wert auf gute Manieren und Ausdrucksweise. Aber das störte den Herren auch nicht, welch Glück! "Die Freude ist ganz meinerseits, mein Herr Friedrich.", erwiderte er fröhlich lächelnd dessen Freude. Das der Ältere ihn duzte war für den jungen Erik okay gewesen. Und sogar für ein fliegendes Pokémon schien das Land ebenfalls groß zu sein. Jeden Tag lernte man etwas Neues und man würde in den nächsten Tagen noch längst nicht alles gelernt haben! So nickte er zustimmend auf die Worte des Pelippers. "Ich wette von da oben sieht alles viel kleiner aus. Ja sogar die Welt?", fragte das Elektro-Pokémon begeistert nach und schon bei der Vorstellung zu fliegen, glitzerten seine Augen vor Bewunderung. Irgendwann würde er es auch schaffen! das es hoffnungslos unmöglich war musste man ihm ja nicht sagen...
Das freundliche Wasservogel-Pokémon schien sogar Erfahrung mit den sogenannten Irrungen und Wirrungen gehabt. Es wirkte sogar so, als würde er in Erinnerungen aus seiner Jugendzeit schwelgen. "ja, ich hatte bereits einige Pokémon schon gefragt. Aber letzten Endes hatte ich mich dann doch verirrt.", gab er leicht zerknirscht zu, ehe er wieder lächelnd das größere Pokémon betrachtete. "ECHT?!?!", flippte er in einem hellen Schrei aus und seine Augen begannen noch mehr zu glitzern. "Das ist wirklich sehr nett von Ihnen mein Herr! Gerne würde ich Sie begleiten." In höflicher Geste verbeugte er sich vor dem Herrn, anschließend musste Erik wieder die Kappe seines Kostüms richten. Derweil schwärmte Friedrich von den Sternen bei Nacht und dem klaren Himmel bei Tag. Da konnte er nur wieder zustimmend nicken. "ja, das ist es wirklich. Und am jeden Ort sieht es sogar anders aus. Zumindest kommt es mir so vor.", fügte er an die Erklärung des Älteren hinzu. "Darf ich Sie etwas zu Ihrem Beruf fragen? Tragt ihr die Post aus der Umgebung aus oder sind Sie sogar überall tätig?", wollte er gerne dem Wasser-Pokémon wissen. So ein Job war sicherlich nicht leicht und an manchen Orten lauerten auch Gefahren. "jemand wie Sie hat bestimmt schon Orte gesehen, von den jemand wie ich nur träumen könnte." Und aus der Luft mit geschultem Adlerauge musste das eine wahnsinns Erfahrung sein. Es gab angeblich Türme im Himmel und unterirdische Welten tief im Ozean versteckt.
Nach oben Nach unten
Friedrich
Pelipper-Post
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
475
Auszeichnungen :

Re: Der Wald   So Jul 05, 2015 1:55 pm
#003 | im Wald | mit Paladin Erik

Hach ja, die Konversation mit dem Jungspund machte dem Pelipper wirklich Spaß! Und schien dieser doch auch schon viel von der Welt gesehen zu haben, zumindest schien es ihm so. Die Welt mit all ihren Gefahren und Irrungen und Wirrungen und Schätzen! "Oh ja, von oben wirkt manches wirklich klein! Manchmal erkennt man ja nicht einmal die einzelnen Pokémon wieder. Und auch wenn die Welt auch klein aussehen mag, wenn man erst einmal oben ist, ist die Welt doch gleichzeitig auch viel weiter, als man von Boden aus sehen kann." Ja, das Pelipper war wirklich froh über die Fähigkeit, fliegen zu können. Was aber auch nichts gegen das bloße Laufen sprach. "Du scheinst auch vom Fliegen zu träumen, was?", lachte Friedrich herzlich und voller Zuversicht. "Sicher wird es dir irgendwann gelingen. Nichts ist ja bekanntlich unmöglich, was?" Immerhin hielt er es in seinen jungen Jahren auch für unmöglich, eine derart entzückende Frau zu finden und siehe da, heute pflegte er sogar seinen eigenen, kleinen Sohnemann!
Bei der Erwähnung anderer Pokémon dachte Friedrich nun auch an andere, unangenehmere Begegnungen zurück. "Oh ja, manche sind doch ein wenig... sagen wir mal griesgrämig drauf, was?" Ein leicht bitterer Nachgeschmack hallte von diesen Erinnerungen wieder, doch auch davon lebte die Jugend! Dass Paladin Erik sich derart darüber freute, eine Begleitung zur Stadt gefunden zu haben, freute ebenfalls das Pelipper. "Ohje, du irrst aber schon lange, habe ich das Gefühll." Friedrich versank aber daraufhin in seine Schwärmereien, sodass er nicht bemerkte, wie das Pikachu seine Kapuze wieder richtete, sagte dann aber mit vollem Elan: "Wir sollten dann auch langsam mal los!", und ging strammen Schrittes voran.
"Aber natürlich darfst du eine Frage stellen!", erwiderte das Pelipper herzlich. Und auch die Beantwortung der Frage schien ihm keine einzige Mphe zu bereiten. "Ich trage in alle Winkel der Welt aus! Wobei ich schon zugeben muss, dass ich persönlich dann doch die Umgebung bevorzuge. Man kommt schließlich ja auch mal in die Jahre!", lachte das Pelipper, "Aber bei dir ist es ja noch weit entfernt. Genieß deine Jugend!" Oh Arceus, er klang wirklich wie ein alter Opa... "Eines Tages wirst du sicher auch an diese Orte kommen, da bin ich felsenfest von überzeugt!"
TBC | Die Stadt, Der Pokémonplatz, Läden und Geschäfte, Die Pelipper-Post

[out: Hier outet sich jemand als nicht Team Blau/Rot-Zocker und hat keine Ahnung, wie weit die Pelipper-Post eigentlich reicht OTL]
Nach oben Nach unten
Aversen
Team "WORLDS"
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
0
Auszeichnungen :

Re: Der Wald   So Nov 01, 2015 2:18 pm

#014 | Aversen & Baltimore
CF :: Kleinhain, Ebene 1-3

Was soll man machen? Der Tauboss-Mutter schien es prächtig zu gehen, wenn man nach ihrem Wortfluss ging, der lief und lief und lief und lief. Sie redete einfach ohne Unterlass und ließ sich von den beiden helfen, durch den Wald hindurch, sie waren fast am Weiher oder so. Geographisch kannte sich das Zobiris, was die ganze Zeit eine eher missmutige Miene machte, die aber von niemanden beachtet wurde, nicht wirklich aus, aber es dauerte nicht lange, da kam plötzlich ein aufgeregtes Taubsi ihnen entgegen.
"MAMA! MAMA! MAMA! MAMAMAMAMAMAMAMA, MAMA!!!!", schrie es unerträglich laut, sodass das Zobiris unwillkürlich zusammen zuckte und das Taubsi, was angerannt kam. Es war unverkennbar das Taubsi, was die beiden mit diesem Auftrag beauftragt hatte und die Tauboss-Mutter quietschte (?!) sogar ebenfalls auf, als sie ihren kleinen Sohnemann erblickte.
"Mein Schätzchen!", rief sie erfreut, konnte sich nach wie vor aber nicht so schnell bewegen, was aber durch die schnellen Flügelbewegungen und generell durch die unglaubliche Schnelligkeit und Geschwindigkeit des Taubsis wettgemacht wurde, sodass es bald bei ihnen statt.
Missmutig - immer noch - sah Aversen das Taubsi an. "Wir haben dir doch gesagt, dass du beim Weiher warten sollst", gab er mit der Zunge schnalzend von sich; so ein inkompetenter Geschäftspartner, sich einfach nicht an vereinbarte Geschäftsbedingungen und vereinbarte Treffpunkte zu halten! Er hoffte innerlich, dass sie nie wieder einander treffen würden; wahrscheinlich würde es das Zobiris nicht aushalten, pah ...
Nach oben Nach unten
Baltimore
Team "WORLDS"
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
265

Re: Der Wald   So Nov 01, 2015 3:49 pm
#014 | Kleinhain | mit Aversen
CF - Kleinhain, Ebene 1-3
Und nun waren wohl auch sie mit Hilfe des RetterBösewichtsordens an Ort und Stelle der Übergabe gelangt, welch ein Wunder. Endlich! Und die Tauboss-Mutter, die schien sich ebenfalls zu freuen. Sie redete und redete und redete und redete, als gäbe es weder Morgen noch Heute, als gäbe es kein Ende und kein Anfang. Baltimore hörte diesem mit hochnäsig gerümpfter Nase zu, wenngleich er nicht wirklich lauschte. Er unterbrach diese Mutter aber auch nicht, sollte sich eigentlich Aversen darum kümmern, dass sie hier gefälligst ihren Redefluss unterbrach! Doch er tat nichts dergleichen und Baltimore rümpfte nur wieder und wieder die Nase, rückte sich sein Monokel zurecht und verachtete irgendetwas in der Nähe.
Da kam es auch schon. Dieser zukünftige Untertan seiner Hoheit, dieses unendlich hyperaktive Taubsi. Und dann folgte wieder einmal eine Begrüßung, und er sah einfach nur zu, nun wirklich nicht mehr allzu gut gelaunt, aber immer noch verblendet. Tja, er hatte vielleicht hohe Meinungen von diesem Taubsi als Untertan.
Aber sein Oberstuntertan Aversen wusste ja, was gut war. Und das war ganz sicher nicht, dass er einfach nicht am Weiher gewartet hatte, dieser ungnädige Kerl oder Weib oder was auch immer. Naja, jedenfalls standen sie jetzt hier, fanden sich hier zurecht und weiß der Geier, was man eigentlich noch hier tat. Aber Baltimore ließ das nun sowieso wieder dem Zobiris zu tun, immerhin hatte er persönlich keine sonderliche Lust darauf.

_________________
Nach oben Nach unten
Aversen
Team "WORLDS"
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
0
Auszeichnungen :

Re: Der Wald   Di Nov 03, 2015 8:28 pm

#015 | Aversen & Baltimore
Das Taubsi hüpfte aufgeregt hin und her und kam tatsächlich von selbst auf die Belohnung zu sprechen! "Hier, hier, hier, hier!", rief er begeistert, aber es war kein hier, hier, hier, hier zu sehen ... Denn er flatterte nur wie ein Bekloppter mit seinen noch nicht wirklich ausgewachsenen Flügeln. Er flatterte hin und her und "swuuuuuuuuuuuite" die ganze Zeit so sehr herum, dass das Zobiris mit seinen Ohren nichts verstand. Das lilafarbene Pokémon sah das andere, braunfarbige Pokémon missmutig an und die Tauboss-Mutter sah ihrem Sohn ebenfalls mit einem munterem Blick an und gab ständig irgendwelche Kommentare, die in den Augen des Zobiris' mal so gar unpassend und nervig und einfach nur unerträglich unglaublich nervtötend waren, die ebenfalls alle in die Richtung Ach, macht mein Kleiner das nicht toll? Er hat das erst neulich gelernt und ist jetzt schon so fleißig am Üben! Dabei muss er das doch gar nicht, aber er muss ja auch noch gro und stark und unglaublich cool werden, um seinem Papi gerecht zu werden! Sein Papi war aber auch ein cooler Typ, ja! Und so weiter, eben die typischen Kommentare einer Mutter, die ihr Kind überschwänglich mit imaginärem Lob überhäufte, sodass es der Umgebung schon viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu viel zu sehr in den Ohren weh tat! Auch wenn Aversen das Gepläckere nicht hörte, spürte er es doch und er fand es einfach nur grässlich ... Da war er ja beinahe sogar froh darum, keine wirkliche Mutter gehabt zu haben, die das ganze so ausdriften ließe. Vielleicht wäre er dann ja auch so geworden ...? Eine unglaublich gruselige Vorstellung!
"Die Belohnung?", gab das Zobiris nach etlichen Sätzen des imaginären Lobes von sich, er wirkte eindeutig genervt und mit seinem Geist (ha ha) am Ende. Er wollte nur noch haben und nur noch ... ARGH! Er hasste, hasste, hasste und hasste dieses Paar von Mutter und Sohn, aber er war trotzdem gewillt, noch ein wenig Höflichkeit zu bewahren, um nicht ganz wie der letzte Volltrottel darzustehen. Baltimore schien jedoch nach wie vor keine allzu große Hilfe zu sein, aber er konnte auch durchaus auf dessen Hilfe bei dieser Angelegenheit verzichten ... Vielleicht endete es ja auch damit, dass sie mit nichts und wieder nichts abzogen ...
"Oh, ja, ach ja!", rief das kleine Pokémon von Taubsi erschrocken von sich und nickte heftig, als er sich wieder an das erinnerte, was er eben erst selbst gesagt hatte. "Die Belohnung, die Belohnung, genau, genau!", gab er in einem gleich bleibendem Syntax von sich wieder und nickte erneut.
Dann kramte er etwas ... Rotes hervor und Aversens Züge blieben stecken. Was. War. Das?! Das war ja nur ein gewöhnlicher Apfel! Zwar ein großer, aber es war ... nur ... ein ... Apfel?!!! Das Zobiris sah niederträchtig auf das andere Pokémon herab.
"Ist er nicht wunderschön rot?", prahlte das kleine Kind von dem Apfel.
"Wir hatten aber etwas anderes vereinbart", gab das Zobiris kühl von sich und sah das niedere Wesen prüfend an. Nein, das entsprach nicht unbedingt seiner Vorstellung von "welcher rote Gegenstand mag ich am liebsten", nein, ganz und gar nicht ... Er sah rüber zu Baltimore, er war ja nicht allein, auch, wenn er dem Pokémon gerne den Hals umgedreht hätte ...
Nach oben Nach unten
Baltimore
Team "WORLDS"
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
265

Re: Der Wald   Di Nov 10, 2015 4:40 pm
#015 | Kleinhain | mit Aversen
Hach. Das Taubsi, dessen Name dem Kapilz unbekannt war, schien selbst auch zu wissen, wie das so laufen musste. Jedenfalls kam er direkt mal auf die Belohnung zu sprechen. Flatterte dabei jedoch so weit herum, dass man nicht erkennen konnte, was er ihnen eigentlich geben wollte. Doch irgendwo kümmerte sich Baltimore vielleicht darum, der Größteil jedoch beschäftigte sich mal wieder mit seinem Monokel, welches ein wenig verrückt war. Die Lobworte der Mutter überhörte er geflissentlich, dafür war er zu sehr mit sich selbst beschäftigt.
Er hatte also Glück, dass er einen so getreuen Untertanen hatte, der sich um alles kümmerte, was dies und jenes anbelangt. Immerhin sorgte er auch noch, gemäß seines Untertanentums dafür, dass die Belohnung rausgerückt wurde. Und als diese draußen war, musterte Baltimore sie unversehens kritisch. Einerseits: Was hatte er erwartet? Andererseits: Wow, immerhin etwas. Andererseits²: Das war nicht zufriedenstellend.
"Mein Junge, das ist wirklich außerordentlich", gab er als erstes zur Bemerkung, "Aber wir sind zwei." ... Die einzige Bemerkung, die er diesem Gespräch beigesteuert hatte. Niemals würde er das Bild des fähigen Taubsis fallen lassen, selbst wenn dieser keinen zweiten Apfel mit sich trug!
Doch es sollte alles anders kommen.
Das Taubsi starrte den Apfel zwischen seinen Flügeln an. Dann machte es große Augen. "STIMMT SIR!", rief es aufgeregt heraus. Als ob es ihm nicht vorher klar gewesen wäre und als ob es nun eine große Erkenntnis, geschaffen von ihm, Baltimore, wäre. Es war ein dumm doofes Pokémon, so viel stand fest.

_________________
Nach oben Nach unten
Aversen
Team "WORLDS"
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
0
Auszeichnungen :

Re: Der Wald   Mi Nov 11, 2015 7:27 pm

#016 | Aversen & Baltimore
Dieser ... Dieser ... Dieser ... Dieser ... Dieser Apfel sollte also die Belohung für all seine Müh' und Tat sein, die er heute geleistet hatte?! War das der Ernst des Taubsis?! Das Zobiris sah das Taubsi finster an, es war ziemlich ersichtlich, dass Aversen en "wenig" sehr angenervt von dem kleinem Flattermann war und seine Augen blitzten gefährlich in der fallenden Sonne; die Edelsteine sahen manchmal wirklich furchterregnd aus.
Und endlich! Ehe das Zobiris, ganz und gar nicht friedmütig, dem kleinem Mann an die Gurgel gehen wollte und konnte, da schritt auch endlich einmal sein Partner ein; hipp-hipp-hooray! ... Aber hey. Oh sein Arceus. Das brachte ja einmal gar nichts ... Fassungslos, und damit war wirklich "fassungslos" gemeint, starrte das Zobiris das größere Kapilz an - und konnte seinen sonst sehr zuverlässigen Ohren einfach nicht trauen! Das war doch gerade wirklich nicht der Ernst des anderen gewesen, oder?! Das konnte nicht sein Ernst sein! Das war die einzige Tatsache, die das größere Pokémon bemängelte ...?! Dass ... dass das "Ding" keine zwei Äpfel mithatte?!
"Oh, Verzeihung, hier ist noch einer!", strahlte das Taubsi aber und kramte von irgendwoher noch einen hervor (die lobenden Wörter seiner Mutter überhörte man einmal geflissentlich - sie waren ja unwichtig und irrelevant und einfach nur nervenaufreibend und lästig und absolut nicht notwendig). Er ging zuerst zum Kapilz, um die Belohnung zu überreichen, dann zögerlich zu Aversen, der immer ncoh ziemlich genervt von der Situation war. Beinahe wollte das Zobiris das Taubsi noch genervt ud unmanierlich wegschicken, aber er unterdrückte diesen Impuls einfach mal und da gingen die beiden - idiotisch winkend - auch schon wieder weg.

Das Zobiris steckte seufzend den Apfel, den er so eben erhalten hatte, weg und sah seinen Partner missmutig an. "Was war denn das?", fragte er in einer Tonlage, die seine Grummeligkeit nur allzu sehr unterstreichte. Also wirklich, so konnten die beiden definitiv nicht als Bösewichte agieren! Das Zobiris hätte diese Taubsi-Familie lieber ausgenommen und sie um ihrer Schätze beraubt, als ... als sich einfach mit einem "Apfel" abspeisen zu lassen, auch wenn das ein großer Apfel war; es konnte auch ein riesiger oder ein perfekter oder ein trolliger Apfel sein, er würde es nicht akzeptieren, so läppisch belohnt zu werden! "Ich wäre dafür, wenn wir etwas lukrativer arbeiten würden", setzte das Zobiris seufzend an und starrte nur mit verdrießlicher Miene den anderen hinterher, die sich fröhlich auf den Weg nach Hause, in die Stadt begaben - und Himmel, man hörte ihre Stimmen ja noch bis hier!
So unglaublich nervig, ätzend, lästig, verärgernd, ...
Er seufzte vor sich hin und schüttelte bloß den Kopf. Nun, was würden sie jetzt tun? Ehrlich gesagt, er hatte keine Ahnung, aber wenn sie schon einen Auftrag erledigen wollen, dann bitte auch einen, für den es sich auch lohnt, etwas zu machen! "Was nun also?", fragte das Zobiris einfach weiter in den Raum hinein und wartete einfach mal eine Antwort oder auch bloß nur eine Reaktion des Kapilz' ab; vielleicht hatte der ja tatsächlich eine glorreiche Idee, weswegen Aversen nicht gleich einmal seinen Kopf gegen den nächsten Baumstamm rammen wollte ... wobei er die Lust dazu jetzt auch schon verspürte.
Nach oben Nach unten
Baltimore
Team "WORLDS"
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
265

Re: Der Wald   Sa Nov 14, 2015 3:36 pm
#016 | im Wald | mit Aversen
Baltimore bemerkte von all dem Schock des Zobirises nicht wirklich viel, wie immer war er zu verblendet von seiner eigenen Herausragenheit, dass er die Welt um sich herum nicht mehr allzu sehr wahrnahm. Zumindest, bis er dann doch etwas sagte, welches jedoch nicht wirklich weiter zielbringend war. Achja! Sie hatten das wirklich famos erledigt. Diesen Auftrag, und nun eine Belohnung erhalten. Mit hochnäsiger würdevoller Miene nahm er den großen Apfel des Taubsis an, ehe dieser dann auch winkend entschwand. Achja, was für ein harter Mitarbeiter der dunklen Gesellschaft dieses Taubsi doch war! (oder auch nicht.) (Am besten man beachte ihn einfach gar nicht mehr.)
Während er sich wieder hingebungsvoll seinem Monokel widmete, zeterte Aversen auch schon wieder los. Aber naja, er war ja ein guter Mitarbeiter, ebenfalls, auch wenn er manchmal etwas mürrisch gelaunt schien. Vielleicht hatte er ja seine Tage? "Lukrativ", wiederholte das Kapilz mit einem Anflug von Nachdenklichkeit. Er musste zugeben, es war nicht so wirklich viel... Besonderes passiert. "Nun gut."
Er schwieg eine Weile, majestätisch und aristrokratisch, und rümpfte dann auf schon bürgerlich anmutender Weise seine Nase. "Ich denke, ich weiß, wen wir um einen 'lukrativen'", er rümpfte erneut seine Nase und rückte sein Monokel zum tausendsten Mal um Nanometer zurecht, "Auftrag abholen können. Ich kenne da so jemanden, der jemanden kennt, der uns sicherlich weiterhelfen kann." Ja, auch er war mal zu etwas zu nutze. Erstaunlicherweise.
"Also los."
Auf eine vornehme Weise setzte sich das Kapilz endlich in Bewegung.
TBC - Die Stadt, Die Umgebung, Perlen der Vergangenheit

_________________


Zuletzt von Baltimore am So Nov 29, 2015 7:21 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Aversen
Team "WORLDS"
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
0
Auszeichnungen :

Re: Der Wald   So Nov 15, 2015 2:25 pm

#017 | Aversen & Baltimore
Ja, genau, lukrativ. Er seufzte innerlich auf, als er die Wiederholung des Wortes gehört hatte und innerlich nickte er auch nur resigniert, aber nach außen hin war er ausdruckslos wie eh und je, sein starrender Blick starrte irgendetwas in der Ferne an, was er nicht definieren oder gar beschreiben konnte, denn er starrte es ja eigentlich gar nicht an.
Oh sein Arceus, was war das nur für ein verblendetes Pokémon; aber es war ja auhc nicht so, dass Aversen die Welt irgendwie anders sah - nur nicht eben so stark auf sich selbst konzentriert. "Dann lass uns gehen", sagte er mit ruhiger Stimme zu dem Pokémon, was ein Pokémon kennt, was wiederum ein Pokémon kennt, was den beiden scheinbar einen lukrativen Auftrag verschaffen konnte. Endlich kam einmal etwas Produktives aus dem Munde des Kapilz' und sie würden sich nun wie Handlanger aufführen und eben ... ja, dem bösem Handwerk nachgehen.
Er trottete mit würdevoller Haltung dem Kapilz hinterher und hing seinen Gedanken nach. Ohja, keine Ahnung, was er noch hier wollte, er war gespannt, was für einen Auftrag sie nun erledigen würden; im Grunde war es aber auch ohnehin egal, ihnen war so gut wie alles recht - hauptsache, sie würden eben ein wenig Geld machen.
So verließen sie also den Wald und Baltimore führte das Zobiris zu dem Bekannten, der jemanden kannte und der ihnen entweder den Auftrag gab oder der wiederum jemanden kannte, der etwas für die beiden zu tun hatte. So ganz gefiel ihm das zwar nicht, aber ... man musste ja irgendwie verdienen.

TBC :: Perlen der Vergangenheit, Süden, Die Stadt
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

Charakterinfos:

Re: Der Wald   
Nach oben Nach unten
 
Der Wald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Missing Paradise :: Die Wälder-