Hallihallo meine Lieben!
Nach längerem hin und her Überlegen und Beobachten des Forums habe ich den Entschluss getroffen, dass das "The Missing Paradise" seine Pforten bis aufs Erste schließen wird. Auch wenn der Anfang des Forums sehr vielversprechend ausgefallen war ging das Leben im Board langsam aber sicher immer mehr zurück. Trotz mehrerer Versuche von Euch und Mir ist es uns nicht gelungen, neue Gesichter für unsere Welt der Pok émon zu begeistern, was dazu führte, dass das Forum am Ende lediglich nur noch von Mehrfachaccounts am Leben gehalten wurde, was leider auch nicht das Gelbe vom Ei ist.
Nichtsdestotrotz war die Zeit mit euch und auch mit dem Forum wirklich wunderbar, ich hatte sehr viel Spaß und habe mich jeden Tag gefreut, mit euch und euren Charakteren neue Abenteuer zu erleben. Ich hoffe sehr, dass es euch hier ebenfalls Spaß bereitet hat und ihr mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurück an die Zeit im Missing Paradise denken könnt. :P
Das Forum wird erstmal nicht gelöscht und die Beiträge und Grafiken damit auch behalten. Solltet ihr eure Steckbriefe oder ähnliches noch sichern wollen könnt ihr mich über das Storming Gates oder das AniMaCo erreichen, die Links zu meinen Profilen folgen unten.
Ich wünsche allen Usern, Ex-Usern und auch Gästen, die sich bei uns umgesehen haben noch eine schöne Zeit im Rollenspiel und ich bin mir sicher, dass man sich irgendwann irgendwo nochmal wieder sehen wird!
Allerliebste Grüße,
Sansai!

AniMaCo:
.water rat
Storming Gates:
.water rat
© Petite_plume, forumieren.com

Der Strand

MP
 

Optimiert für Chrome

Herzlich Willkommen!
Du befindest dich hier im "The Missing Paradise", einem Pokémon Mystery Dungeon Rollenspiel, das auf den Spielen Team Rot und Team Blau basiert.In diesem Forum kannst du selbst in die Rolle eines Pokémons schlüpfen und gemeinsam mit anderen Abenteuer erleben. Wir haben ein Rating von 14 Jahren, was bedeutet,dass du dich erst anmelden darfst wenn du das 14 Lebensjahr erreicht hast.
Sollten wir dein Interesse geweckt haben kannst du dich hier » registrieren oder dich » einloggen.
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
» Neue Beiträge
Die neuesten Themen
» Die Clans
von Gast
Sa Feb 06, 2016 10:23 am

» Finsterforst: Ebene 1-5
von Friedrich
Do Feb 04, 2016 3:12 pm

» Nexus Island » captured freedom
von Gast
Mi Feb 03, 2016 5:04 pm

» Einladung zum Valentinsevent | Future Hearts
von Gast
Di Feb 02, 2016 6:26 pm

» Welcome to Fairy Tail! [Änderung]
von Gast
Mo Feb 01, 2016 12:09 am

» Kapitel 2 geht weiter! (Arcus)
von Gast
So Jan 31, 2016 11:58 am

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
von Gast
Fr Jan 22, 2016 2:37 pm

» Abenteuerlogbuch von Aversen
von Sansai
Do Jan 21, 2016 10:25 pm

» Perlen der Vergangenheit
von Aversen
Do Jan 21, 2016 2:54 pm

» Liebe Grüße und viele Gesuche!
von Gast
Mi Jan 20, 2016 3:27 pm

» Togameru Kage || Änderung
von Gast
Mi Jan 20, 2016 2:40 pm


Sansai
Normal-Rang
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
425
Auszeichnungen :
http://missingparadise.forumieren.com

Der Strand   Fr Jun 26, 2015 2:46 pm

Der Strand
Den Strand erreicht man wenn man die geheimen Stufen herunterklettert die in die südlichen Klippen geschlagen wurden.



Zuletzt von Sansai am Mi Jul 08, 2015 12:16 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mo Jul 06, 2015 9:28 pm
Cf:  Stahlberg: Ebene 6-8


„ Kopfnuss!“ Mit Anlauf rannte das Kindwurm gegen einen Felsen und zertrümmerte ihn gnadenlos. Nachdem er sich von seinem Auftrag gestern erholt hatte wollte er sich heute dem Training widmen. Sein Kopf sollte stark genug werden um ein Stollunior vom Boden abheben zulassen. Gestern waren die beiden gleichstark gewesen. Daran plante er etwas zu ändern. Er trat zurück und schüttelte seinen Kopf, bevor er den nächsten Felsen anvisierte. Wenn sein Kopf auf Felsen traf und diese zerstörte spürte er keinen Schmerz. Die Worte seines Vaters, er besäße einen Dickschädel, konnten hier voll und ganz ernst genommen werden. Seit er sich erinnern konnte war sein Kopf seine stärkste Waffe. Er konnte zwar noch zubeißen, aber das war nicht so stark wie seine Kopfnuss.
„ Kopfnuss!“ Mit erneutem Anlauf steuerte Kanat auf den nächsten Felsen zu, als ihn etwas kaltes an den Füßen berührte. Das eisige Gefühl zog die Beine bis zu seinem Kopf nach oben und er stoppte augenblicklich. „ Brrr!“ Ein mehr als unangenehmes Gefühl zog durch seinen gesamten Körper. Doch so schnell wie es gekommen war verschwand es wieder. Als er seine Augen nach unten richtete sah er nur noch den durchnässten Sand. „ Die Wellen reichen sogar bis hier her“, murmelte er mit einem Blick auf das Meer. Bis zum Vormittag würde es noch dauern bis das Wasser von der Sonne eine wärmere Temperatur bekam. Deswegen hatte er sich eine Stelle ausgesucht wo es nicht hinreichte und gerade eben überzeugten ihn die Wellen vom Gegenteil. Wasser allein machte ihm keine Schwierigkeiten, sondern die Kälte mit der es an Land kam. Drachen Pokemon vertrugen sich nicht mit eisigen Dingen.
Weswegen er sich weiter vom Wasser entfernte und auf die Felsen im Sand konzentrierte. Die Millionen kleinen Körner gaben unter seinen Füßen nach, doch waren es genug das er nicht in ihnen versank. Um ihn herum lagen überall Muscheln verstreut, große wie kleine, die an Land gespült worden waren. Es gab Geschichten darüber das ab und zu Flaschenpost hier hin gespült wurde. Um den Inhalt stritten sich die Geister. Manche behaupten es ständen geheime Botschaften auf den Papieren, andere reden über einzigartige Attacken und wieder andere sollen Aufträge erledigt haben die sie aus einer Flaschenpost erreicht haben. Er wusste nicht ob das stimmte. Als er vor einer Stunde hier her gekommen war befand sich jedenfalls keine Flasche am Strand. Er war auch nicht her gekommen um diese Gerüchte zu überprüfen, sondern weil ein angenehmer Wind ging. Morgens waren die Temperaturen angenehm frisch, gerade richtig für die Knochen um Wach zu werden und er musste nicht damit rechnen anderen Pokemon zu begegnen die sich gerade sonnten. Bis dahin musste man noch ein paar Stunden warten. Dann würde er sich nicht mehr hier befinden, sondern woanders. Vielleicht auf seinem nächsten Auftrag. Sein blaues Halstuch lag auf dem steinigem Boden am Anfang des Strandes und darauf die Items die noch übrig waren. Gestern mussten zwei davon geopfert werden. Die Plosivsamen damit er den Kampf gewinnen konnte und der Apfel damit er unterwegs nicht verhungerte, das es dort einen Kecleonladen gab konnte er ja nicht im voraus wissen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mo Jul 06, 2015 10:43 pm
Firstpost

Mit einem eher halblautem "uff" landete das eher kleine Pokemon auf den Sandboden, was sollte es auch anderes sein, des Strandes, wo es für mehrere Minuten nahezu reglos liegen blieb, einzig die großen Ohren zuckten hin und her. Das Unglück war ihm heute wahrlich hold. Erst kam er zu spät zu seinem Auftragsgeber, dann fand er nur die Hälfte der aufgetragenen Beeren und jetzt krachte er diese bescheuerten Stufen herunter. Wahrscheinlich hatten die anderen Recht, ein einzelnes Evoli konnte diesen ganzen Betrieb nicht in Stand halten. Seufzend erhob sich das kleine Pokemon und setzte sich in Bewegung, er musste den Auftrag ausführen, hieß die gefunden Beeren, auch wenn es nicht alle waren, mussten geliefert werden. Schließlich hatte er gesagt er würde höchstens einen Tag brauchen. Vielleicht hätte er daraus besser zwei Tage machen müssen, sein Blick wanderten Stufe für Stufe nach oben bis zum oberen Ende. Da wollte er nicht hoch, nicht mal für ein verlockendes Festmahl. Also blieb nur der Weg über den Strand, aber ob es hier einen anderen Ausweg gab? Sein Blick fiel auf den Sandboden, auf das Meer, denn Nassen Sand und musste abermals seufzen. Das konnte lustig werden.
Tief Luft holend sammelte er seine Gedanken und Sorgen wieder zusammen und lief los, die Ohren aufgerichtet und nach vorn gerichtet. Er hatte bereits zu Anfang nach seinem Sturz den lauten Krach gehört, also wollte er vorbereitet sind. Vielleicht kämpften hier ja welche und dann wurde er noch mit hinein gezogen, das allerletzte was er an diesem Tag noch wollte. Avi war unsicher, sehr unsicher, er mochte die Gesellschaft anderer Pokemon nicht, egal ob Freundlicher Absicht oder Feindlicher, beides war ihm .. ja fast schon zuwider. Gut er konnte seinen Auftraggebern nahe kommen, aber das war es auch schon. Mehr wollte er wahrhaftig mit anderen nicht zu tun haben. Aber wie gesagt das Unglück war ihm Hold. Ein Pokemon war hier. Ein Kindwurm. Der war wahrscheinlich für den Krach verantwortlich, misstrauisch wanderte sein Blick über den restlichen Strand, kein weiteres Pokemon. Wenigstens etwas.
Mittlerweile, einzig schon vom sehen des anderen Pokemon, ziemlich verkrampft lief er weiter, am Felsen vorbei auf dem das Kindwurm saß, auch wenn er sich sicher war das er wieder an diesem vorbei musste wenn am anderen Ende des Strandes kein anderer Ausgang war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mo Jul 06, 2015 11:29 pm
Auch der zweite Felsen wurde schonungslos von der Kopfnuss des blauen Pokemon zertrümmert, da konnte er sogar der Attacke Zertrümmerer Konkurrenz machen. Ob ihn dieses Training wirklich stärker machte wusste er gar nicht, aber er fühlte sich energiegeladener als vorhin. Zufrieden klopfte sich das Pokemon auf seinen Dickschädel. „ Noch fünf Stück dann gibt es Frühstück“, sagte er zu sich selber. Jemand der Stärker werden wollte musste regelmäßig essen. Schade das kein Karpador an Land gespült wurde. Er liebte Karpador, das einzig gute an diesen Schwächlingen war ihr Geschmack. Für eine Pause ließ er sich auf einem Felsen nieder und schaute sich die Wellen an, die an Land kamen und wieder zurückgezogen wurden. Dieses Bild erinnerte ihn an den Riesenteich. Ob dieses Quappo immer noch Probleme macht?. Gestern gab es auf dem Brett eine Mission bei der es darum ging ein Quappo zu besiegen das Ärger machte. Selbst wenn, Dad wird schon damit klar kommen. Er machte sich keine Sorgen um ihn. Sein Vater war ein starkes Pokemon und lieber dachte er das als dorthin zu gehen. „ Hm?“ Ein Geräusch holte ihn aus seinen Gedanken und er schaute zu den Treppen, konnte dort jedoch nichts entdecken. Muss ich mir eingebildet haben. Er meinte noch irgendwas über den Sand hin und her zucken zu sehen, tat das aber als Einbildung ab und guckte zurück auf die farblose Wasseroberfläche.Wie sieht es da draußen wohl aus?. Im Gegensatz zu seinem Vater war er kein Wasser Pokemon. Er konnte an der Wasseroberfläche ein bisschen schwimmen, das war es auch schon. Wie es unter Wasser aussah konnte er sich nur aus dem zusammen malen was man ihm erzählte. Viele Wasser Pokemon die hin und her schwammen, Pflanzen die auf dem Grund wuchsen und deren Blätter in die Höhe ragten oder komische Dinge die dort herumlagen. Erneut holte ihn etwas aus seinen Gedanken. Dieses mal handelte es sich nicht um eine Einbildung. Er konnte klar und deutlich Schritte in seiner Nähe hören. Will der sich an mich heranschleichen?. Tja, das lief wohl schief, den Kanat hatte den Fremden gehört. Er tat zwar so als würde er nichts bemerken, innerlich bereitete er sich darauf vor zu reagieren und sobald die Schritte hinter ihm waren sprang er vor das Pokemon und zeigte mit seiner rechten Pfote auf es. „ Was schleichst du hinter meinem Rücken herum!?“, verlangte er zu wissen. Vor ihm stand ein Evoli. Ein besonderes Pokemon. Es konnte sich in viele verschiedene Arten entwickeln, mehr als jedes andere Pokemon. Selbst wenn seine Eltern von Typ Feuer und Elektro waren konnte es mit einem Wasserstein zu einem Aquana werden. Es trug eine Tasche in der es wohl etwas transportierte. Nichts desto trotz hat es sich hier herumgeschlichen. Der Drache zog eine Augenbraue hoch als er sah wie verkrampft das Evoli sich bewegte. Schlich es sich das erste mal an jemanden heran oder...? Natürlich!, ging es ihm durch den Kopf. Es ging nicht darum zum wievielten mal es das machte, sondern bei wem. Natürlich hatte es Angst davor ein so furchteinflößendes und mächtiges Pokemon wie ein Kindwurm anzugreifen. Wer hätte das nicht?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Di Jul 07, 2015 11:33 am
Und wie bereits gedacht das Unglück war ihm heute wahrlich Hold. Hatte er bereits ein gutes Stück geschafft stand dieses Kindwurm einfach vor ihm und beschuldigte ihn, konnte man das so überhaupt nennen?
Avi´s Fell sträubte sich, griff aber nicht an, noch nicht. Es würde zwar nicht viel bringen aber Angreifen war manchmal auch ein gutes Ablenkungsmanöver. Tja aber Antworten tat er genau so wenig. Eigentlich mussten die Bewohner der Stadt genügend von ihm wissen, vor allem das er nicht sprach. Oder lebte dieses Kindwurm nicht einmal in der Stadt? Dann konnte der Tag ja nur noch besser werden. Seufzend setzte sich das kleine Pokemon, das Fell glättete sich langsam, der Blick wandte sich von dem Pokemon ab. Da gab es anderes, schöneres. Außerdem musste er jetzt eher darüber nachdenken wie er seinen Auftrag Erledigen sollte wenn 1. dieses Kindwurm im Wege rumstand und 2. es hier vielleicht keinen anderen weg außer die Stufen gab? Gut mit den Stufen kam er auch wieder hoch aber wer wusste wie lange das dauern würde. Avi war vielleicht schnell aber Stufen, man hatte ja gesehen was passierte. Einzig bei dem Gedanken an dem Sturz die Stufen hinunter sträubte sich abermals das braune Fell. Aber gut vielleicht sollte er sich jetzt mal den Pokemon widmen. Momentan etwas unruhig stand Avi wieder auf und lief auf das Kindwurm zu, vielleicht trug es ihm vertraute Gerüche, irgendwie musste der ja zuzuordnen sein. Es sei denn es war ein Bösewicht, aber dann hätte das Kindwurm sicherlich nicht mit ihm gesprochen sondern ihn einfach angegriffen. Also konnte er wahrscheinlich ruhigen Gewissens näher kommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Di Jul 07, 2015 12:08 pm
Das Evoli vor ihm ging in Angriffsposition und auch Kanat machte sich bereit. Da der Überraschungangriff nicht funktionierte suchte es nun also den direkten Kontakt. Mann gegen Mann oder Frau gegen Mann. Da das Pokemon ja den Mund nicht aufmachte konnte er nicht sagen ob es sich um ein Männchen oder ein Weibchen handelte. Selbst wenn es ein Weibchen war sollte sie nicht glauben er hielte sich deswegen zurück. Er Kampf gegen Frau und Mann mit gleicher Kraft. Sie hatte selbst entscheiden können ob sie sich mit ihm anlegen wollte oder nicht. Oder er. Jedenfalls konnte man sich nicht falscher entscheiden als sich mit einem Kindwurm anzulegen. Das waren sehr, sehr starke Pokemon und im direkten Nahkampf konnte ein Evoli nur verlieren. Wie greift es wohl an? Aufmerksam beobachtete er seinen Gegner und musste zu seiner Verwunderung feststellen wie es seine Angriffsposition auflöste, sich hinsetzte und zu aller Dreistigkeit auch noch den Blick abwandte. „ Hey, was soll das den werden!?“, brüllte er ihn über den Strand hinweg an und wirbelte dabei etwas Sand auf. Da war wohl jemand sehr von sich überzeugt. Dieses ignorierende Verhalten reizte den Drachen noch mehr als der versuchte hinterrückse Angriff. Wenn man gegen jemanden kämpfte sollte man ihm gefälligst ins Gesicht schauen und nicht so tun als wäre der Gegenüber so schwach, das man sich in aller Ruhe hinlegen konnte. Eine Unverschämtheit war das. Oder... Oder ist das ein Trick?. Wenn er unüberlegt Angriff konnte das Evoli ihn in eine Falle locken, vielleicht plante es irgendwas, er konnte schließlich keine Gedanken lesen. Es informierte sich bestimmt jedes mal über seine Ziele. Die Tasche Was, wenn darin Plosivsamen oder so waren und er volle Kanne dort hinein rannte. Nachdenklich schob er seinen Kopf nach vorne und tat einen Fuß nach hinten. Mit Anlauf auf ihn zu rennen, im letzten Moment zur Seite und dann die Kopfnuss. So werde ich das machen. Warte nur, du hast dich... Kaum sträubte sich das braune Fell erneut stand Kanat Kerzengerade. K-Kann es etwa doch gedankenlesen?. Es reagierte genau in dem Moment wo er einen Angriff starten wollte, das konnte doch kein Zufall sein. Aber wie konnte er den dann überhaupt einen Treffer landen? Da stand das Evoli auch schon wieder auf. Oh mist. Jetzt greift es bestimmt an, was mache ich den dagegen? Vielleicht sollte ich mich mit Raserei stärken? Ach verdammt! Es ließt doch meine Gedanken und ich erzähle schön was ich als nächstes tun werde, ich Idiot! Am besten werde ich...

Wir können nicht um Kurven sehen
wenn wir über Hügel gehen
Und jede Krise meistern wir
so wie bisher
stehen wir alles durch

Nichst auf dieser Welt hält uns noch auf
niemals


Um den Gedankenleser zu irritieren sang er in Gedanken ein Lied der Rettergilde. Leider machte dem Evoli das überhaupt nichts aus. Es kam unbeeindruckt auf ihn zu. Das Kindwurm trat hastig ein paar Schritte zurück und hob drohend seine Pfoten. „ G-Glaub ja nicht das du mich so verwirren kannst oder so“, stotterte er verpeilte Wörter los. „ Ich habe keine Angst vor dir, auch nicht wenn du gedankenlesen kannst. Das wird dir gar nichts nützen!“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Di Jul 07, 2015 1:12 pm
Verwundert blieb Avi knapp vor dem Kindwurm stehen, blinzelte, einmal, zweimal sogar ein drittes mal ehe er loslachte, wahrhaftig Avi lachte. Aber wie konnte er nicht, bei der Aussage, Gedanken lesen? Was ging denn mit dem Pokemon schief?
"Ich hab Ja immer gedacht ihr von der Retter Gilde seit ein wenig mutiger und ... nicht in solch kindlichen Gedanken gefangen" Seine Stimme war rau und relativ leise aber Gott sei dank verständlich. Fühlte sich für ihn selbst kratzig an, dass war wohl der Nachteil wenn man kaum sprach aber heute musste er wohl oder übel sprechen. Irgendwie musste man diesem armen armen Geschöpf doch helfen, nicht wahr? Und helfen tat er ihm Ja wenn er ihm die Angst nahm. Die Angst vor einem kleinen Evoli wie ihm aber er tat es gerne. Schließlich hatte er den altvertrauten Geruch eines bekannten an diesem Kindwurm gerochen und dieser war nur mit anderen Rettern in Verkehr, folglich musste dies ein Retter sein, auch wenn Avi sich grad fragte wie der es da rein geschafft hatte. "Zu deiner Info kleiner Retter, mein Name ist Avi und ich .. bin ein Harmloser Botengänger" Zur Verdeutlichung zeigte er abermals die Tragetasche, öffnete sie sogar um die Beeren zu zeigen, um sich dann einfach wieder hinzusetzen. Diesmal ein kleineres Stück von dem Drachen Pokemon weg, wer wusste schon auf was für Ideen der noch kam. Nachher behauptete der noch irgendwelche Absurditäten neben dem angeblichen Gedankenlesen.
Immer noch amüsiert über die Äußerung des Kindwurms und auch leicht den Kopf schüttelnd sah das Braune Pokemon zum Meer hinaus, denn Auftrag würde er wohl zu spät beenden, wie des öfteren in letzter Zeit, sprich wieder nur die Hälfte des Gewinns oder überhaupt nichts, bedachte man das er viel zu wenige Beeren hatte als ihm eigentlich in Auftrag gegeben wurde. Da konnte er persönlich nur seufzen, während sein Magen sich knurrend meldete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Di Jul 07, 2015 2:40 pm
Der Drache spürte wie sich eine Wutader an seiner Stirn bildete, wie man sie bei Rasaff stets sehen konnte. Es... Es... Es lacht mich aus!. Es ging also noch dreister als aller Dreistigkeit. Entweder ignorierte ihn dieses Pokemon weil es ihn nicht für einen würdigen Gegner hielt oder es lachte ihn aus. Er konnte nicht sagen was er schlimmer fand oder was von beidem ihn wütender machte. „ Ich bin mutig!“, schimpfte er lauthals los. Das er hier stand und nicht davon rannte bewies es doch oder? Außerdem sollte jemand der sich anschlich das Wort Mut nicht in den Mund nehmen, genauso wenig wie jemand der gerade einmal so laut sprach das man ihn verstehen konnte. Kindliche Gedanken. Was sollte das den heißen? Böse blickte er das Evoli an, alles an seiner Körperhaltung sagte das er kurz davor stand zu explodieren. „ W-Was?“ Er ist..was? Die Tragetasche wurde geöffnet und sein Blick viel auf ein paar Krambobeeren, anstatt den gefährlichen Plosivsamen. " Das sind ja Krambobeeren!", staunte er. Er hatte von diesen Beeren gehört und Bilder in Büchern gesehen, aber es hieß sie seien eine Illusion. Als das Evoli sich hinsetzte starrte er es noch ein paar Sekunden verdutzt an. „ Oh, ähm. Tut mir leid, ich dachte du wolltest mich angreifen. Ich habe dich nicht kommen gehört und plötzlich standest du neben mir“, entschuldigte er sich verlegen. Wobei, Ich hätte nicht unbedingt sagen müssen das ich ihn nicht gehört habe. Das viel ihm erst ein nachdem er es schon ausgesprochen hatte. Er, es hörte sich nach einem er an, dachte doch so wieso schon er wäre ein Feigling. Und klein. Dabei war er kleiner als das Drachen Pokemon. „ Was machst du dann hier am Strand?“, fragte er nach. Hier gab es niemanden der er beliefern konnte, ihn sicherlich nicht. Er wüsste nicht das er auf irgendwelche Ware wartete.
Kurz darauf knurrte der Magen des Normal Typen. Dieses Geräusch passte ganz und gar nicht zu dem ruhigen Wesen das er vor sich sah. Kanat bewegte sich zu seinem Halstuch hin und redete unterwegs. „ Mein Name ist übrigens Kanat und ich bin ein Retter, wie du schon gesagt hast. Woher weißt du das eigentlich?“ Wenn er nicht wegen ihm her gekommen war woher sollte Avi dann davon wissen? Ob es von seiner erfolgreichen Mission gestern gehört hat? Ihm gefiel der Gedanke das die Pokemon darüber sprachen. Verträumt lief er zu dem Evoli und hielt ihm einen Apfel hin. „ Hier. Wenn du krank bist und trotzdem Botengänge erledigst solltest du wenigstens etwas frühstücken“ Am Ende brach er noch zusammen bevor er die Ware zum Ziel bringen konnte. Im Nachhinein war ihm sein Auftreten peinlich, doch woher hätte er wissen sollen das es sich um einen Botengänger handelte? Ihm hat noch nie einer etwas gebracht, weswegen er nicht wusste welche Pokemon dafür verantwortlich waren und da sich außer den beiden niemand am Strand befand wäre das der Ideale Ort für Bösewichte irgendwelche Überfälle zu veranstalten. Diesen Typen war alles zuzutrauen, zumal sie sich als Retter unter dem normalen Volk tarnten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Di Jul 07, 2015 4:42 pm
Avi nickte, ja Kramobeeren, sein Vater hatte ihm mal, in seinen guten Momenten, erzählt wo es sie geben könnte und er war heute hingegangen. Trotz der Sage das es diese Beeren nicht geben sollte. Sie eine Illusion waren. Aber wenn in den Büchern stand, das sie verbannt wurde, dann musste es sie geben. Wahrscheinlich konnten die anderen einfach nicht gut lesen, wofür er ja jetzt auch den Beweis mit sich trug. Auf Wunsch des Kunden, der meinte er solle ihm doch beweisen es gäbe diese Beeren, leider hatte er auch eine bestimmte Anzahl gefordert, gefunden hatte Avi aber nur 3. Während er leicht seinen Gedanken nach hing in der Überlegung wie er das bitte dem Kunden erklären sollte, hörte er mit einem Ohr den Entschuldigungen des Kindwurms an, reagieren tat er darauf aber nicht. Erst als das andere Pokemon darauf zu sprechen kam wie er denn hier her gekommen war zuckte es zusammen und wollte am liebsten vor Scham in den Boden versinken. "Ich hatte es wohl etwas zu eilig und bin die Stufen .. runter gedonnert" Seufzend wandte er den Blick nach oben, Ja das Meer war mal für den geradigen Moment vergessen. "Dabei müsste ich nicht mal hier lang" Das er wieder mal abdriftete merkte er nicht, ebenso wenig das, dass Pokemon sich entfernte. Erst als es wieder Anfing zu sprechen, sprich sich vorstellte, schien es wieder aufzuwachen und seine Konzentration auf den Ansprechpartner, Kanat wie er jetzt wusste, zu legen.
"Du riechts nach jemanden, einem Retter, denn ich gut kenne ." Wie zur Bestätigung zuckte die Nase Avi´s erst recht als ihm ein Apfel hingehalten wurde. Mit funkelnden Augen griff er sich das Stück Obst, nur noch zu einem "Danke" fähig. Ehe er anfing den Apfel zu verspeisen. Er konnte schon gar nicht mehr sagen wann er das letzte mal was zwischen die Kiefer gehabt hatte. Schließlich war er vor diesem Auftrag auch in einem Auftrag gewesen, was hieß er hatte zwischen diesen beiden Aufträgen, sprich nach beendigung des Ersten und Annahme des zweiten, auch nichts gehabt, was den Apfel um so köstlicher erschienen ließ. Der Schweif Avi´s bewegte sich freudig, die Augen waren geschlossen, als wäre dieser Apfel ein Festmahl das für Könige geeignet war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Di Jul 07, 2015 7:50 pm
„ Die Stufen runter gedonnert?“, wiederholte er verwundert und blickte zu der Treppe. Er hatte nichts runter fallen sehen, aber erinnerte sich daran etwas gehört zu haben, tat es jedoch als Einbildung ab. Das könnte das Evoli gewesen sein, genau wie das was er in der Luft gesehen hat. „ Hätte ich dich bemerkt wäre ich dir zur Hilfe gekommen“ Dann wäre es erst gar nicht zu diesem Missverständnis gekommen. Was für eine Vorstellung das er ein paar Meter neben der Stelle trainierte wo jemand sich verletzt haben könnte. „ Du hast dir doch nichts gebrochen oder?“, fragte er vorsichtshalber, wenn auch ziemlich verspätet nach. Ich muss aufmerksamer sein, ermahnte er sich selber. Nicht nur damit er keine Not in seiner Nähe mehr verpasste, sondern auch damit sich niemand an ihn heranschleichen konnte. Heute war das nochmal gut ausgegangen, doch was wenn es beim nächsten mal ein Krimineller ist? „ Achso ist das“ Er roch nach einem bekanntem Retter dieses Vierbeiners. Seine Nase nahm das gar nicht wahr. Er traf einige wenn er den Stützpunkt der Gilde besuchte, da konnte er sich nicht jeden Geruch merken. Für einen Fremden musste es nützlich sein daran Leute unterscheiden zu können. Schneller als Kanat schauen guckte verschwand der Apfel aus seinen Händen und wurde gierig verspeist, da würde sogar ein Schlurp blöde gucken. „ Du hattest wohl schon lange nichts mehr zwischen den Kiefern, was?“ Lachend ließ er sich den Sand plumpsen.  „ Was für ein Morgen. Ein Pokemon das die Treppen runter fällt und ein anderes das so etwas nicht mal bemerkt“ Sie waren wohl beide komische Kauze. „ Dann erzähl doch mal was dich her treibt wenn du gar nicht hier lang musst“ Besonders wenn er krank war sollten unnötige Wege vermieden werden. Der Stimme nach zu urteilen litt es unter Halsschmerzen, das es ihn wunderte das er den Apfel so glücklich verschlingen konnte. Es musste doch jedes mal weh tun wenn er ein Stück runter schluckte. „ Wegen dem Meer? Hoffst du es geht dir besser wenn der Wind des Ozeans um deine Nase weht?“ Wie zur Bestätigung hob er den Kopf ein Stück und atmete die salzige Brise ein. Hier roch der Wind anders als in der Stadt. Den ganzen Tag würde er das nicht einatmen wollen, doch für den Moment erwies es sich als angenehm und das Rauschen der Wellen gab ein angenehmes Hintergrundgeräusch ab. Dazu  folgte der Schrei eines Wingull welches gerade gen Horizont flog. Nicht zu vergessen der Sand der ganz anders war als der harte Boden auf dem man lief, wäre das Evoli auf ihm gelandet als es von oben runter kam hätte es sich ernsthaft verletzen können. Das Problem war bloß das der Sand sich mit der Zeit erhitzen wird, spätestens in zwei Stunden wird man hier nicht mehr stehen können ohne sich die Pfoten zu verbrennen. Er war zwar ein Drache, doch kein Feuer Pokemon dem das nichts ausmachte. Er würde sich einen anderen Platz suchen oder einen Auftrag erledigen. Der Tag bot noch viele Möglichkeiten für das was erledigt werden konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mi Jul 08, 2015 8:29 am
Zufrieden legte sich Avi, nach dem verspeisen des Apfels, in den Sand, was ein Apfel alles ausrichten konnte. Jetzt war schon mal der Hunger besiegt. Immer noch mit zufrieden geschlossenen Augen hörte es dem Kindwurm zu. "Mit mir ist alles Okay .. vielleicht ein paar Schürfwunden, aber die überstehe ich". Es war schon selten das Avi sich in Anwesenheit eines anderen so ruhig und entspannt verhalten konnte, meist war seine Devise Angriff. Egal ob Freund oder Feind, alles wurde einfach weggeputzt. Kanat hatte wohl Glück wenn man es so bezeichnen wollte das er nach diesem alten Freund roch, er wusste zwar selbst das er meist nicht viel ausrichten konnte aber das war ihm meist auch egal.
Erst bei der nächsten Frage öffnete das Normal Pokemon seine Augen und damit war nicht die Frage nach seinem Letztem verspeistem Essen gedacht. "Ich hatte es Eilig und hab mich dann wohl etwas verlaufen". Ja es war peinlich. Da kam er aus einer Familie voller Botengänger und dann verlief er sich. Gut es lag hauptsächlich daran das er ziemlich Müde war und sicherlich des öfteren fast im Laufen Eingenickt wäre aber dennoch war es peinlich. Er kannte die Umgebung wie seine Westentasche, bis auf den Strand hier, und dann verlief er sich einfach und fiel hier herunter. Jedoch musste er bei Kanat´s nächster Bemerkung verwirrt blinzeln. Aufgrund des Meeres hier sein um sich besser zu fühlen? Dachte es etwa er wäre Krank? "Ich bin vollkommen Gesund, keine Sorge...vielleicht etwas Müde ..aber .. ich bin wirklich nur hier weil es ein Versehen war". Ein großes peinliches Versehen aber Ja ein Versehen. Wie oft wollte er dieses Wort eigentlich noch wieder holen? "Ich muss eigentlich in die Stadt und die Beeren beim Kunden abgeben" Avi seufzte, er war zu spät, vollkommen zu spät. Das hieß kein Gewinn für ihn..da konnte er die Beeren genauso gut selbst behalten aber dann war er das Gespött der Leute die dann behaupteten er hätte gelogen .. er kannte diesen Ladenbesitzer gut genug um zu wissen das er son Mist abziehen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mi Jul 08, 2015 10:23 am
„ Okay, aber wenn du doch Schmerzen hast sag bescheid. Ich habe eine Sinnelbeere hier“, erzählte das Kindwurm und deutete ein Stück weiter weg auf sein blaues Halstuch, auf dem sich seine Sachen befanden, darunter die Beere. Auch wenn er den Fall aus dieser Entfernung nicht hätte verhindern können, schämte er sich nicht früher etwas bemerkt zu haben. Vielleicht hätte ich es doch aufhalten können, wenn ich fliegen könnte. Unter diesen Umständen hätte er von oben sehen können was passierte bevor das Evoli im Sand landete. Aber er konnte nicht fliegen, zumindest noch nicht.
„ Verlaufen?“ Obwohl er ein Botengänger war? Kanat konnte nicht anders als wieder zu lachen, dieses mal jedoch nicht über sie beide, sondern über ihn alleine. Er der Dinge zu allerlei Leute in der Stadt brachte verlief sich. Eigentlich sollte er sich hier besser auskennen als jedes andere Pokemon. Er fand es zu komisch das sich ausgerechnet so jemand verlief. Dann waren diese Pokemon also auch nicht fehlerfrei.
„ Kumpel, haben dir deine Eltern nicht beigebracht das man nicht lügen soll?“, belehrend hob er seine Pfote. Wenn es etwas gab was er nicht leiden konnte, dann wenn jemand log. In einer Situation wo die Lüge offensichtlich war. „ Und wenn du es schon tust, dann musst du dir eine bessere Ausrede ausdenken. Deine Stimme verrät dich“ Im wahrsten Sinne des Wortes. Er hörte sich ganz klar krank an. Dafür musste er sich nicht mit Evoli auskennen, er kannte doch den Unterschied einer gesunden und einer kranken Stimme. Diese klang viel zu rau. Das er sich wirklich verlaufen hatte und sich deswegen hier im Sand wiederfand kaufte Kanat ihm schon ab. Mit seiner Gesundheit allerdings sollte er nicht herum spaßen. Am Ende glaubte er ihm sonst auch nicht die Schürfwunden, die das einzige sein sollen die vom Fall übrig geblieben waren.
„ Dann bist du hier wirklich an der ganz falschen Adresse“ Häuser der Stadt wird der Gute hier nicht vorfinden können, geschweige den von Kunden die darauf warteten beliefert zu werden. Das hier zu machen, fern ab von allem Trubel, zeugte nicht davon das es sich um einwandfreie Ware handelte.
Er klopfte die Pfoten zusammen und stand auf. „ Wie wäre es wenn ich dich zu deinem Kunden begleite? Ich kann deine Tasche tragen“, bot der Drache an. Wenn er ihm vorhin schon nicht helfen konnte, dann wenigstens jetzt. So eine Tasche würde er schon ein Stück weit tragen können und auf der Treppe konnte er aufpassen das Avi keine weiteren falschen Schritte machte. Hierzubleiben stand so wieso außer frage. Irgendwann muss er den Strand wieder verlassen. Ob nun sofort oder später, was spielte das für eine Rolle? Solange sich jemand anderes vor Ort befand konnte er so wieso nicht trainieren. Er käme sich ziemlich blöd dabei vor mit seinem Kopf Felsen zu zertrümmern, während neben ihm jemand im Sand lag. Der müsste doch denken das er spinnt. So konnte er auch sein Bild bei dem anderen verbessern und ihn diese peinliche Situation am Anfang ihrer Begegnung vergessen lassen. Er war immer noch ein Retter der andere Pokemon unterstützte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mi Jul 08, 2015 11:16 am
Missmutig starrte Avi das Kindwurm an, es war ihm schon peinlich genug und dann lachte es einfach, den Kommentar er solle sich doch melden wenn etwas war überhörte er deswegen einfach mal. Gut er hatte vorhin auch gelacht aber .. das Verlaufen war ihm selbst schon peinlich genug. "Ich bin halt Müde..wie würdest du dich denn fühlen wenn du zwei Aufträge direkt hinter einander ausführen musst." Er knurrte wütend. "Ihr Retter seit zu Dutzenden unterwegs, ich arbeite alleine..da wird man halt müde und es kann auch passieren das man sich verläuft." Abermals sträubte sich das Fell des Normal Pokemon, schlimmer jedoch als vorhin. Ja er wusste mittlerweile das seine Botengänge den Bach runter gingen. Immer öfter kam er zu spät, verlief sich oder aber führte den Auftrag falsch aus. Aber ohne die Botengänge hatte er auch nichts von dem er Leben konnte. Es war halt nicht mehr wie früher wo die anderen sich um die Jüngeren gekümmert hatten. Es gab nur noch ihn und wenn wir schon bei ihm sind. Er wurde noch wütender als Kanat seine Eltern erwähnte. Knurrend sprang es auf, ging aber einige schritte zurück. Zählte mehrmals im Kopf bis es sich beruhigte. Das Fell glättete sich wieder, die wirren hitzigen Gedanken stoppten. "Entschuldige." Ziemlich gekränkt senkte es den Kopf. Er durfte und konnte es Kanat nicht übel nehmen, er kannte die Geschichte um die Botengänger - Truppe wahrscheinlich überhaupt nicht oder hatte sie einfach vergessen. Was wusste Avi schon genau darüber. Er war aber auch ziemlich überrascht das, dass Kindwurm dort sich 1. sorgte, gut das war damit abzufertigen das er ein Retter war und so einen Charakter brauchte ansonsten wäre er nicht zum Retter geeignet und 2. das es ihm helfen wollte. Gut auch das konnte am Retter da sein liegen aber er hatte bereits öfters Retter getroffen und die meisten hatten sich nur danach erkundigt ob es ihm auch gut ginge. Mehr war nie in ihrem Interesse gewesen. Aber ob es die Hilfe wollte? Er war nicht so einer der gern die Hilfe anderer annahm. Er war nicht mal der Typ der eigentlich mit anderen sprach. Mit Kanat wohl wirklich nur weil es dem Retter von damals so ähnlich roch. Nachdenklich saß er nun da, hatte den Gesprächspartner vollkommen ausgeblendet und antwortete nicht mal auf seine Fragen. Man sah ihm förmlich an das er im Zwiespalt war. Helfen lassen oder allein weiter ziehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mi Jul 08, 2015 7:02 pm
„ Ich schätze dann wäre ich auch müde“, sagte der Blaue. „ Aber ich mache keine zwei Aufträge am Tag“, fügte er gleich im Anschluss hinzu. Deswegen wird er nie in so eine Situation geraten. Ein Auftrag ist schon kräftezehrend genug, wenn er da an gestern dachte. Er hatte Glück im Unglück gehabt nur mit einem Stollunior in einen Kampf geraten zu sein. Wäre Pinsir keine Ebene höher gewesen hätte es auch ein Duell mit dem Käfer Pokemon gegeben und wer wusste schon wie das ausgegangen wäre? Danach noch eine Mission? Da konnte er nur den Kopf schütteln. Unmöglich. Es war von ihnen auch gar nicht verlangt mehrere Aufträge an einem Tag zu schaffen, die geretteten Pokemon sind schon froh wenn einer am Tag erledigt wurde.
„ Zu Dutzenden? Hmpf“ Kanat fuchtelte mit einer Pfote in der Luft herum. „ Ich arbeite ebenfalls alleine“ Was er momentan noch nicht als schlecht empfand. Es hieß zwar zusammen wäre man stärker und gemeinsam könnten sie alles erreichen, doch es hat sich noch nicht ergeben das er mit anderen eine Gruppe bildete. Da müsste er erstmal schauen mit wem er sich verstand und vor allem wer sich mit ihm verstand. Er hatte keinen einfachen Charakter mit dem jeder so einfach klar kam. „ Du musst dich mir gegenüber nicht verteidigen. Wie viele Aufträge du machst ist ganz allein deine Sache, ebenso wie deine Fehler. Es ist nicht meine Aufgabe dich zu bewerten...“, er war schließlich nicht sein Chef. „ … aber wenn ich dein Chef wäre, dann würde ich dich nicht so viel arbeiten lassen, nicht ohne Frühstück und noch weniger wenn du krank bist“ Damit schnitt er sich doch ins eigene Fleisch. Wenn der Arbeiter unterwegs zusammenbrach würde die Ware nicht rechtzeitig an ihr Ziel kommen und der Kunde sich beschweren.
Auf die Belehrung reagierte Avi äußerst aggressiv. Von dem plötzlichen Umschwung war das Kindwurm viel zu überrascht als das er darauf reagieren konnte. Er schaute den anderen nur perplex an und wäre sogar schutzlos gewesen wenn dieser ihn angegriffen hätte. Doch das tat er nicht. Er beruhigte sich wieder und eine Entschuldigung viel. „ Äh. Schon gut“, sagte er, immer noch verwundert über diese Reaktion. Ärgerte er sich so sehr darüber gemaßregelt worden zu sein? „ Aber was war den los?“ Das es nur darum ging konnte Kanat sich nicht vorstellen. Es musste noch etwas anderes dahinter stecken wenn man von 0 auf 180 sprang, vor allem so ein sonst eher ruhiges Pokemon.
Auf sein Angebot gab es keine direkte Antwort. Er konnte sehen wie der Kumpel mit sich rang ob er das Angebot annehmen soll oder nicht. „ Ich verlange nichts als Gegenzug, falls du dir deswegen Sorgen machst“ Es handelte sich nicht um einen offiziellen Auftrag, er hat seine Hilfe von sich aus angeboten, wenn er dafür etwas haben wollte hätte er das direkt gesagt. Was war schon dabei so eine Tasche ein paar Meter weit zu tragen? Also für ihn, der heute noch keinen Auftrag hinter sich hat und ausschlafen durfte. Oh, wenn jemand ihn nicht ausschlafen lassen würde... das ginge nicht gut aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mi Jul 08, 2015 9:25 pm
Milde überrascht hörte das Evoli dem Kindwurm zu. Es war anscheinend nicht wütend geworden. Es redete weiterhin ziemlich ruhig, gefasst, so wie er es zumindest aufnahm. Er selbst hätte eher damit gerechnet das es gehen würde. Nicht das es Avi etwas ausmachte er war ein Einzelgänger aber es verwunderte ihn das Kanat blieb, so etwas war ihm noch nie geschehen. "Ich bin nicht krank .... ich rede nur nicht viel" Ja seine Stimme war Rau aber nicht weil er krank war. Aber das war ja auch nicht so wichtig.
Bei der zweiten Frage weiteten sich seine Augen. Auch wenn er wusste das er nicht um die Frage hinweg kam warum er gerade so wütend reagierte nur weil das Wort Eltern mal fiel, war er wenig darauf vorbereitet weswegen er zur Ablenkung hoch zum Himmel aufblickte. "Meine Mutter verstarb bei meiner Geburt, woraufhin mein Vater anscheinend völlig durchdrehte .. viele sagten sogar er seie Wahnsinnig geworden. Vielleicht war er das auch, schließlich schickte er alle Boten gänger unsrer Truppe fort..nur ich und er blieben.. bis irgendwann nur noch ich da war ..ich mag es einfach nicht auf sie angesprochen zu werden." Kurzzeitig sträubte sich das Fell an seinem Schweif, Gott sei dank nur da, glättete sich aber auch recht schnell wieder. Abermals tief Luft hollend, wie oft wollte er das heute bitteschön noch tun, akzeptierte er das Angebot mit einem Nicken. Vielleicht nahm ihm der Kunde sein zu spät kommen nicht krumm wenn ein Retter bei ihm war. Oder er bekam wenigstens kein Gebrüll um die Ohren gejagt. Mit einem Krawumms war nicht zu spaßen. Nein rein gar nicht. Er fing leicht an zu kichern, was aber abrupt aufhörte.
Ein Geräusch. Die Ohren stellten sich auf, der Kopf hob sich leicht. Schnell sprang Avi auf, drehte sich im Sprung, grätschte die Vorder Läufe und fing an in eine Richtung zu knurren. Gut, es wirkte nicht sonderlich beeindruckend, aber man wollte nicht alles lieb und nett begrüßen. Vor allem kannte er diesen Geruch nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Mi Jul 08, 2015 10:22 pm
First Post

Es war eine verdammt dumme Idee gewesen diesen Weg zu nehmen.. Er war seit Ewigkeiten nicht mehr an einem Strand gewesen und hatte ganz vergessen, wie nervig es war Sand im Fell zu haben. Egal wie oft er es abschüttelte, nach einpaar Schritten verfing es sich wieder in seinen Haaren und zwischen seinen Krallen. Er knurrte leise auf, als eine Welle kaltes Wasser unter seine Pfoten trug. Er hatte nichts gegen die Kälte, aber er war sich ziemlich sicher, dass nasser Sand noch schwieriger zu entfernen war als trockener.
Césars Ohr zuckte leicht, als der Wind zwei Stimmen zu ihm trug. Eine von ihnen klang recht rau, so als wäre das Pokemon entweder krank oder kurz vorm Sterben. Sie schienen sich zu unterhalten, aber um was genau es ging konnte das Fiffyen nicht heraushören, was zum Teil an den nervigen, lauten Wellen des Meeres lag. In der Ferne konnte er zwei Gestalten erkennen. Mit den langen Ohren und dem puschigen Schweif wirkte es wie ein Evoli, allerdings konnte er sich auch irren. Das andere Pokemon konnte er nicht erkennen, da das vermeintliche Evoli in seinem Blickfeld stand. Er verteilte sein Gewicht gleichmäßig auf seine Pfoten, um nicht so laut aufzutreten und machte sich in die Richtung der beiden Pokemon auf.  
Er prüfte die Gerüche, die der Wind in seine Richtung wehte, um sicher zu gehen, dass sich nicht noch ein drittes Pokemon hinter irgendeinem Felsen verbarg. Aber nein, er konnte nur die Gerüche der beiden Pokemon vor sich, seine eigenen und die salzige Meerluft wahrnehmen. Einige Meter vor den Fremden gab er das Schleichen auf. Auf den ersten Blick schienen sie nicht sehr aggressiv auszusehen, also musste er selbst auch nicht den Eindruck machen, als würde er sich anschleichen, um ihnen dann die Kehle durchzubeißen.
Nun konnte er auch das zweite Pokemon erkennen. Es war ein Kindwurm. Den zerbröselten Felsen nach zu urteilen, hatte das Drachenpokemon wohl gerade trainiert. Das andere Pokemon war ein Evoli. Es trug eine Tasche bei sich und war wohl derjenige mit der rauen Stimme. Bevor César weiter darüber nachdenken konnte, wirbelte das Evoli herum und knurrte lauthals. Überrascht blinzelnd blickte er seinen Gegenüber an. Er hatte nicht erwartet so .. aggressiv empfangen zu werden. Aber er ließ sich davon nicht beirren und versuchte neutral zu wirken. Dieser Versuch wurde allerdings durch seinen Blick zunichte gemacht, mit dem er das Evoli zu durchbohren schien. "Alles okay?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Do Jul 09, 2015 12:51 am
Misstrauisch schaute beäugte Kanat seinen Gesprächspartner. Sein Blick sagte: Meinst du das ernst? Nicht das er das nicht glaubte, eher: Konnte es so etwas überhaupt geben? Eine Stimme die rau wurde weil man nicht so viel redete? Er redete jeden Tag daher konnte er das nicht einschätzen, aber dann musste er ja ziemlich wenig sprechen. Er musste doch mit seinen Kunden reden oder einkaufen.
Der normal Typ erklärte ihm warum er eben so ausgetickt war und der Drache nickte. „ Das kann ich verstehen. Tut mir leid“, entschuldigte er sich. Hätte er das gewusst hätte er das mit den Eltern natürlich nicht gesagt. Das sind schon zwei Entschuldigungen heute, dachte er sich. Obwohl er eigentlich gar nicht der Typ war der sich häufig entschuldigte und bei Avi ein falsches Wort nach dem anderem sagte, gefiel ihm das Evoli, zum Sprechen verstand sich. Er war anders als die anderen Pokemon hier. Ein komischer Kauz und doch kein schlechtes Pokemon. Außerdem schien er in seinem jungen, er kam ihm jung vor, schon einiges mitgemacht zu haben. Fortgeschickt. Leider kannte er sich zu wenig mit den Botengängern aus um darüber bescheid zu wissen.
Immerhin das Angebot schien er annehmen zu wollen, wäre da nicht auf einmal ein Fiffyen hinter ihm. Wie kommt der den hier hin?. Er hatte den Vierbeiner wieder nicht kommen gehört. Vielleicht sollte er seine Ohren mal untersuchen lassen. „ Die Frage ist doch eher warum du hier herumschleichst!“, er brüllte zwar nicht wie bei seiner ersten Begegnung hier heute Morgen, sonderlich freundlich klang seine Stimme allerdings auch nicht. Er mochte es einfach nicht wenn Pokemon sich klang und heimlich anschlichen. Das bedeutete das sie etwas im Schilde führten. Wäre er ganz normal den Strand entlang gelaufen hätten sie ihn gesehen und keine weiteren Gedanken darüber gemacht, zum Strand kann man ja aus verschiedenen Gründen kommen. Sie waren nicht die einzigen die die kühle Morgenluft mochten. So aber kam er wieder dazu jemanden voreilig zu verurteilen. Avi ging es wohl ähnlich, so wie er das Unlicht Pokemon anknurrte. Ob man das nun als bedrohlich ansah oder nicht. Das Fiffyen sah auf den ersten Blick nicht aggressiv aus, doch es betrachtete das Evoli mit einem Blick der ihm nicht gefiel, fast schon wie ein Silberblick. Er kommt mir nicht bekannt vor. Das Fiffyen trug eine schwarze Tasche. War er ein Retter? Oder ein Erkunder? Wenn es sich um ersteres handelte hat er ihn noch nie in der Gilde gesehen, so fern Pokemon irgendwas bei sich trugen konnte er sie sich so eigentlich merken. Oder ein Botengänger?. Da passte doch sicher einiges an Zeug rein. Doch dann würden die beiden Anwesenden außer ihm sich erkennen müssen. Es sah nicht so aus als wären sie sich schon einmal begegnet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Fr Jul 10, 2015 2:49 pm
Auch Kanat neben ihm schien nicht gerade erfreut gestimmt zu sein, zumindest nicht auf dieses Fiffyen. Aber genau sagen konnte er es dann ja wohl auch nicht. Es konnte genauso gut sein das dieser nur wieder eingeschnappt war da er zum zweiten mal an diesem Tage ein Pokemon nicht gehört hatte und damit überrascht worden war. Er schien es nicht unbedingt zu mögen überrascht zu werden. So wenig wie er es mochte immer wieder darauf aufmerksam gemacht zu werden das die Botengänge den Bach runter gingen. Es gab nun mal für alles mehrere Lösungen und nicht immer konnte man die Pfote ganz sicher auf genau eine der Lösungen legen, zumindest er konnte das zuhauf nicht.
Was er selbst aber ganz genau wusste, er mochte dieses Fiffyen nicht. Es hatte wahrhaftig nur diesen Strand betreten müssen. Gut Avi mochte viele nicht, er war nun mal ein strikter Einzelgänger und akzeptierte nur wenige Personen, so wie zum beispiel das Kindwurm neben ihm. Aber dieses Unlicht Pokemon ..
Das knurren verstärkte sich, dieses Fiffyen roch einfach nur .. falsch, anders konnte man es einfach nicht beschreiben, und der Blick der sprach nochmal für die Falschheit seiner angeblichen Nettigkeit. So Neutral es auch sprach, ihm war es diese Begebenheit nicht geheuer weswegen er auch einfach zwei schritte zurück tat. Ausrichten konnte er eh nicht wirklich etwas.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Sa Jul 11, 2015 10:42 pm
Das Kindwurm schien genauso 'begeistert' zu sein wie das Evoli. Er knurrte César zwar nicht an, aber seine Stimmlage machte ziemlich deutlich, dass er nicht gerade erfreut war das Fiffyen zu sehen. Was für unhöfliche Gesellen... Na ja. Dann hatte auch César keinen Grund höflich zu sein (nicht, dass er es mit Grund gewesen wäre). "Ich kann nichts dafür, dass deine Ohren zu schlecht sind, um mich zu hören." ,verteidigte er sich mit belustigt klingender Stimme. Ebenso belustigt beobachtete er, wie das Evoli einige Schritte nach hinten ging. Hatte es etwa Angst vor ihm? Dann war es wohl kein sehr großer Kämpfer, aber das war César selbst auch nicht. Außerdem war er nicht hergekommen, um sich mit irgendwelchen fremden Pokemon auseinanderzusetzen, auf einem so niedrigen Niveau befand er sich nicht.
Allerdings war es interessant zu sehen, dass das Evoli derjenige war, der ihn anknurrte, während das Kindwurm eher ruhig blieb. Eigentlich hatte er genau das Gegenteil erwartet. Evoli waren wirklich sehr interessante Pokemon. Ihr Gen-Code war uneinheitlich, was dazu führte, dass sie duzende Entwicklungsmöglichkeiten besaßen. Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana, .. und das war gerade einmal die Hälfte gewesen! Wahrlich faszinierend.
"Außerdem ist das kein Grund, jemanden anzuknurren, als würde man ihm am liebsten das Fleisch von den Knochen reißen. Was seid ihr, einpaar Rowdys? Oder -ah- vielleicht eines dieser Rettungsteams?" Viele der jungen Retter waren extrem enthusiastisch, was dazu führte, dass sie in jedem einen Feind oder eine hilfebedürftige Person sahen. Meistens nannten sie sich schon vor ihrer ersten Mission 'Retter' und wussten gar nicht, auf was sie sich da überhaupt einließen.
Aber vielleicht war es in dieser Region ja anders. César war hier noch nie gewesen und konnte dementsprechend auch nicht wirklich darüber urteilen.
"Ah~, völlig egal. Vergessen wir das. Lasst uns noch mal mit etwas weniger... 'Spannung' anfangen, ja?" ,schlug er vor und beäugte die beiden mit dem selben Blick wie vorhin. Er machte es nicht einmal wirklich absichtlich, es war einfach zur Angewohnheit geworden. Fremde ließen einen eher in Ruhe, wenn man ein wenig bedrohlich aussah und das war auf Reisen gar nicht so unpraktisch. Schließlich gab es nicht nur nette Fremde, sondern auch die, die dich ohne Skrupel ausraubten. César hatte mit beiden Versionen Bekanntschaft gemacht. Ausgeraubt wurde er allerdings noch nie. Er war ziemlich gut darin, sich aus gefährlichen Situationen herauszureden. Die momentane Lage stufte er aber noch nicht als 'gefährlich' ein. Es schien eher wie zwei kleine Pokemon, die zu misstrauisch für ihr Alter waren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Sa Jul 11, 2015 11:13 pm
„ Willst du damit etwa sagen ich habe schlechte Ohren!?“ Selbstverständlich wurde das Pokemon nun lauter, übertönte während es sprach sogar das Knurren des Pokemon neben ihm. Er war jemand der so wieso schnell gereizt reagierte, da tat es nicht gerade etwas gutes ihn zu provozieren. Zu mal das Fiffyen auch noch recht hatte mit dem was er sagte – gerade das regte ihn noch mehr auf. Die Ohren eines Kindwurm waren normal, nicht sonderlich gut, nicht sonderlich schlecht. Von den drei Anwesenden Pokemon dürfte er am schlechtesten hören, seine Ohren waren eben auch die Kleinsten von ihnen. Trotzdem hätte er den Vierbeiner hören müssen, wenn er ein bisschen aufmerksamer gewesen wäre und sich nicht nur auf das Evoli konzentriert hätte. Als dieses vorhin über den Strand gelaufen war konnte er das ebenfalls nicht wahrnehmen. Da war er zu sehr in seinen Gedanken gewesen. Er nahm sich die Worte zu herzen besser aufzupassen, nichts desto trotz musste man nicht unfreundlich darauf hinweisen! Der andere kam schon nicht gut bei ihnen beiden an, so machte er sie sich sicher nicht zu Freunden. Zwar fand er das Avi etwas extrem reagierte, so sehr wie er den Unlicht Typen anknurrte, doch nachdem wie der sich benahm sah er sich nicht dazu genötigt etwas dagegen zu sagen. Es geschah ihm schon gerecht so behandelt zu werden, so wie man in die Höhle hinein brüllte, so schallte es wieder heraus. Um einen Retter handelte es sich nicht, ansonsten würde er nicht eines dieser Rettungsteams sagen. Was soll das den heißen?, dachte er grummelnd. Das Retterteams Pokemon anknurren? Der sollte sich lieber ein Rettungsteam her wünschen, ansonsten würde Kanat für seinen Teil wirklich noch zum 'Rowdy'. Lange ließ er sich Provokationen nämlich nicht gefallen.
Ihm klappte der Mund auf als das Fiffyen, ein Männchen, mal eben meinte sie sollten nochmal von vorne anfangen. Das hätte der wohl gerne. „ Der einzige der hier Spannung verursacht bist du, Kumpel!“ Wäre jetzt eine Entschuldigung gefallen hätte man nochmal darüber reden können, doch so? Da konnte ja jeder kommen, einen beleidigen und dann verlangen das man nochmal von vorne anfing. Aus seiner Antwort konnte man sehr gut heraushören was er von diesem Vorschlag hielt. Er musste diesen Fremden in keine Kategorie mehr einordnen, ob Bürger, Krimineller oder Retter. Es gab eine ganz einfache Bezeichnung für Leute wie ihn: Unfreundlich. Das war einfach ein Unfreundlicher. Da war ihm das Gespräch mit Avi eindeutig lieber gewesen. Das verlief zwar von Beginn an nicht reibungslos, er ist sogar während dessen von ihm angeknurrt wurden, doch da gab es Gründe für. Er hatte die falschen Worte ihm gegenüber erwähnt. Bei dem Fremden hier war das nicht der Fall, er hat bloß einen Satz zu ihm gesagt, eine Frage. Nicht besonders freundlich, da war eben selbst Schuld wenn er hier herumschlich. Er muss sich herumgeschlichen haben. Avi hat ihn doch auch erst bemerkt als er schon bei ihnen stand und er, so war sich der junge Retter sicher, hatte ganz gute Ohren. Es wäre ihm aufgefallen wenn jemand ganz normal am Strand entlang lief.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   So Jul 12, 2015 11:11 am
Langsam stellte sich das knurren ein, das Fell legte sich zum größten Teil. Nicht aufgrund des Fiffyen, das konnte ihm genauso gut gestohlen bleiben. Eher aufgrund dessen das er sich beherrschen sollte. Schnaubend setzte er sich, das Fiffyen im Auge haltend und immer bereit für einen Angriff. So wenig ein Angriff seines Types auch bringen würde.
Ihm würde es nicht mal mehr wundern wenn Kanat angreifen würde, sooft wie dieses Fiffyen schon das falsche in seine Richtung herum spie. Schlechte Ohren, Rowdys und die Aussprache der Rettungsteams. Wahrscheinlich nicht das beste bei Kanat. Das es dann aber behauptete sie können doch ruhig von vorn Anfangen brachte ihm fast wieder zum knurren, zu irgendwem Dank stellte sich das Fell aber nur noch leicht etwas weiter ab.
Aber lieber sollte er sich auch nicht mit diesem Pokemon beschäftigen sondern mit seiner Ware. Die Beeren mussten endlich zum Kunden, ohne wenn und aber. Sein Blick richtete sich zum Himmel, er war viel zu spät, viel viel zu spät. Leise nur für sich knurrend, stand es wieder auf um den Strand zu verlassen, er musste die Ware fortbringen, so schnell wie möglich. Kanat und das Fiffyen konnten sich Ja gerne weiter die Köpfe einreisen. Gut er hatte Kanat´s Angebot angenommen aber er konnte nicht darauf warten das der Zwist der beiden da sich endlich gelegt hatte oder sie zumindest einmal gekämpft hätten. Den Kopf schüttelnd schritt er am Fiffyen vorbei.

[out:: Da ich ab morgen ne Woche weg bin, hab ich ihn so rauskatapultiert]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Do Jul 16, 2015 10:53 pm
Auch das Kindwurm schien langsam gereizt zu sein. Er knurrte César zwar nicht an, aber er redete in einer lauteren Stimme, die mehr als nur andeutete, dass er das Fiffyen nicht sonderlich mochte. Dies beruhte nicht unbedingt auf Gegenseitigkeit, denn César selbst war den beiden noch immer neutral gegenüber. Sie waren ihm mehr oder weniger egal, schließlich hatten sie ihn nicht angegriffen und hatten auch sonst keine Auffälligkeiten gezeigt. César war immer interessiert in auffälligen Pokemon. Solche, die einfach anders waren, als der Rest ihrer Art. Anders war nicht gleich besser, aber sicherlich auch nicht schlechter. Es war lediglich interessanter. Zumindest für ihn.
Er schmunzelte leicht, als das Kindwurm entgegnete, dass César der Grund für die Spannung zwischen ihnen war. Er hatte nicht unbedingt erwartet, dass die beiden den Neuanfang annehmen würden, aber das hieß noch lange nicht, dass er den Sündenbock spielen würde. "Ach ja? Sag das doch mal deinem knurrenden Freund." Dieses Evoli hatte ihn schließlich schon angeknurrt, bevor er überhaupt etwas sagen konnte. Wahrscheinlich hatte es irgendwelche Aggressionsprobleme oder schlechte Erfahrungen mit Fremden. Weiter brauchte César allerdings nicht über das Pokemon mit dem braunen Fell nachzudenken, denn es lief an ihm vorbei und verließ den Strand, ohne ein weiteres Wort zu seinem Freund. Vielleicht war das Kindwurm aber auch gar nicht sein Freund, denn sonst hätte er sicherlich etwas gesagt, bevor er sich einfach so aus dem Staub machte. Andererseits schien das Evoli sowieso unhöflich zu sein, ein solches Benehmen war also passend.
César wendete sich wieder dem Kindwurm zu und musterte ihn für einen Moment von oben nach unten. Er wirkte selbstbewusst, wahrscheinlich war er trainiert und sich seiner Stärke bewusst. Natürlich keine Stärke, die sich mit der eines Brutalanders vergleichen ließ, aber so schwach wie ein Safcon war er sicherlich nicht. "Also.." ,meinte César, seine Stimme weniger unhöflich klingend als zuvor. "Bist du nun in einem Rettungsteam oder nicht?" Wenn ja, würde er seine Hilfe möglicherweise gebrauchen können. Falls er ihm denn helfen würde. Er glaubte aber nicht, dass ein Retter 'nein' sagte, nur, weil er den Auftraggeber nicht mochte. Gab es nicht sogar irgendwelche Eide, die sie schwören mussten? César war nicht sehr bewandert in diesem Gebiet, da er sich nie wirklich dafür interessiert hatte. Wahrscheinlich kam es sowieso auf den jeweiligen Retter an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar
Charakterinfos:

Re: Der Strand   Do Jul 16, 2015 11:45 pm
Das Kindwurm schnaubte. Einen Feuersturm würde er tun Avi zurückzuhalten. Seine Meinung das kleine Evoli übertrieb etwas hatte er längst überdacht, so unhöflich wie sich der andere Anwesende Vierbeiner benahm. Er würde nicht einmal angreifen wenn der einen saftigen Tackle oder Bodychek abbekommen würde.... naja, gut würde er schon. Trotzdem war er ziemlich sauer auf dieses Unlicht Pokemon. Was wollte der überhaupt? Kreuzte einfach so auf und gab einen blöden Satz nach dem anderen von sich. Der musste sich gar nicht wundern warum man ihm mit solcher Unfreundlichkeit begegnete. Avi tat genau das richtige. Ganz genau.
„ Eh!?“ Wenn ihn seine Augen nicht täuschten ging das Pokemon gerade. Er musste sich irren, doch genau das passierte. Ein Schritt nach dem anderen. Kanat schaute ihm fassungslos hinter her. Der ging einfach ohne etwas zu sagen. Das er sich von diesem Fiffyen nicht verabschiedete konnte er ja verstehen, doch von ihm? Eigentlich dachte er zum Ende hin haben sich die beiden doch ganz gut verstanden, vielleicht hätten sie sogar so etwas wie Freunde geworden. „ Warte mal, Kumpel!“, rief er ihm hinter her, rannte zu seinem Halstuch um seine Sachen einzusammeln um ihm zu folgen, doch als er zurückschaute war der Botengänger verschwunden. „ Aber... Mein Angebot“, murmelte er. Er wollte ihm doch die Tasche tragen bevor er nochmal wegen seiner Müdigkeit stolperte und sich dieses mal wirklich verletzte. Eben sah es noch so aus als würde sein Angebot angenommen werden. Mit einem das ist alles deine Schuld-Blick wandte sich der Zurückgelassene an den seiner Meinung nach Schuldigen. Er hat den normal Typen vertrieben. Tut einfach so als wäre nichts passiert. Verstehen musste man dieses Fiffyen nicht. Wenn Avi nicht mehr da war sich mit ihm zu unterhalten musste es eben Kanat und schon wieder die Erwähnung der Rettungsteams. Der will es doch nicht anders, dachte sich der Drache und baute seine Gestalt von 60 Zentimetern vor ihm auf. „ Ja, bin ich. Ich bin sogar der Anführer. Aus welchem Kaff kommst du denn, das du noch nie etwas vom großen Kanat gehört hast?“ Bis auf seinem Namen alles erstunken und erlogen. Weder war er in einem Retterteam, noch führte er es an. Aber da der Fremde ihn nicht kannte konnte er das nicht wissen. Was machte es schon ihn ein bisschen anzuschwindeln? Er tat ihm damit nicht weh und baute nur sein eigenes Bild auf. Eines Tages wird er wirklich mal ein berühmtes Mitglied der Rettergilde sein. Ob in einem Team konnte er nicht sagen, bisher machte er seine Arbeit lieber alleine, doch niemand konnte wissen was morgen oder nächste Woche war.
„ Warum willst du das überhaupt Wissen?“, kam nun die, ziemlich kritische, Gegenfrage. Er erwähnte das doch nicht schon wieder weil ihm langweilig war. Handelte es sich bei ihm um einen Bürger der einen Auftrag aufgeben wollte? Ein Mitglied der Rettergilde war er nicht, das konnte dieses Mitglied bereits feststellen, doch ob er einen anderen Beruf, außer Störenfried, nachging wusste er noch nicht. Die Tasche sah aus als würden da drinnen einige Items transportiert werden.
Schließlich entschied er sich doch dafür Avis Spur zu folgen um ihn eventuell noch einzuholen.

Tbc: Berge
Nach oben Nach unten
Sansai
Normal-Rang
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
425
Auszeichnungen :
http://missingparadise.forumieren.com

Re: Der Strand   Sa Jan 02, 2016 6:29 pm
{ am Strand } mit Koji | 016
cf. der Weiher
Leider bewahrheitete sich die Vermutung Kojis nicht, dass ihnen auf dem Weg zum Strand etwas einfallen könnte - zumindest bei Sansai nicht. Das Tragosso dachte wirklich angestrengt darüber nach, wie man jemanden fragen konnte, ob er jemanden mochte, ohne den zweiten Jemand zu erwähnen. Wie sollte das bitte gehen? Sie könnten Pyramus höchstens fragen ob er momentan jemanden mochte, aber welches Pokemon würde das schon zwei Fremden sagen?
"Ich habe wirklich keine Ahnung, wie wir das machen sollen.", gestand Sansai seufzend und sah im Gehen herüber zu seinem neu gewonnenen Freund. Am einfachsten wäre es vielleicht, Pyramus einfach den Brief zu geben wenn sie ihn sahen, aber wenn sie das Nidorina dadurch hinterher noch in Schwierigkeiten brachten weil Pyramus ihre Gefühle vielleicht nicht erwiderte war das doch auch ein ziemliches Debakel, das Sansai dem Pokemon eigentlich nicht antun wollte.

Kurz wackelte das Bodenpokemon mit der Nase als sie den Strand erreichten und sich der Steinweg in Sand umwandelte. Die Augen gingen prüfend durch die Gegend und schon bald erkannte er ein violettes Ding, das am Ufer saß und sich den Horizont ansah. Waren eigentlich alle Nidos so unglaublich.. auf Romatik aus? Sansai hob die Augenbrauen und schüttelte den Kopf, dann blieb er stehen und wandte sich wieder zu Koji. "Also.. hast du eine Idee, wie wir das ganze anfangen können?" Abwartend sah er das größere Pokemon an und pulte mit seinen Füßen ein wenig im Sand herum.
Nach oben Nach unten
Koji
Forscher
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
340
Auszeichnungen :

Re: Der Strand   Mi Jan 06, 2016 9:21 pm
MIT SANSAI  |
#008

come from Der Weiher  

Irgendwie war der Weg zum Strand nicht halb so lang wie Koji es sich gewünscht hätte. Jedenfalls hatte er auf dem kurzen Marsch rein gar keine sinnvolle (oder auch unsinnvolle) Idee gehabt wie sie dem Nidorina jetzt helfen könnten. Und Sansai scheinbar auch nicht. Die Frage des Bodenpokémons konnte Koji jedenfalls nur mit einem verlegenem „Ähm…“ beantworten. Tja, wie könnten sie denn von jemandem herausfinden ober jemand anderes mochte, ohne irgendwelche Namen zu nennen – und das obwohl sie Jemand #1 gar nicht kannten! Man konnte ja schlecht auf einen komplett unbekannten zugehen und sowas fragen… Oder?
Unsicher blickte Koji Richtung Meer, wo man ein violettes Pokémon sitzen sah – vermutlich dieser Pyramus. Das Nidorino schaute auf’s Meer hinaus und sah irgendwie nicht allzu fröhlich aus. Jedenfalls schien es aus dieser Entfernung so, mit den leicht hängenden Ohren. Koji vergrub seine Klauen etwas im Sand während er überlegte. „Vielleicht… Vielleicht reden wir einfach mal mit ihm?“, schlug er nach einem Moment vor. So wirklich begeistert war er von seinem Plan selbst nicht aber vielleicht kämen sie ja gleich irgendwie auf die Sache zu sprechen (als ob!) und dann müssten er und Sansai keinen allzu grossen Kopf darüber machen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

Charakterinfos:

Re: Der Strand   
Nach oben Nach unten
 
Der Strand
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der strand
» Der Strand
» die Hierachie
» Strand ein Stück weit vom Hafen entfernt
» Der Strand

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Missing Paradise :: Süden-