Hallihallo meine Lieben!
Nach längerem hin und her Überlegen und Beobachten des Forums habe ich den Entschluss getroffen, dass das "The Missing Paradise" seine Pforten bis aufs Erste schließen wird. Auch wenn der Anfang des Forums sehr vielversprechend ausgefallen war ging das Leben im Board langsam aber sicher immer mehr zurück. Trotz mehrerer Versuche von Euch und Mir ist es uns nicht gelungen, neue Gesichter für unsere Welt der Pok émon zu begeistern, was dazu führte, dass das Forum am Ende lediglich nur noch von Mehrfachaccounts am Leben gehalten wurde, was leider auch nicht das Gelbe vom Ei ist.
Nichtsdestotrotz war die Zeit mit euch und auch mit dem Forum wirklich wunderbar, ich hatte sehr viel Spaß und habe mich jeden Tag gefreut, mit euch und euren Charakteren neue Abenteuer zu erleben. Ich hoffe sehr, dass es euch hier ebenfalls Spaß bereitet hat und ihr mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurück an die Zeit im Missing Paradise denken könnt. :P
Das Forum wird erstmal nicht gelöscht und die Beiträge und Grafiken damit auch behalten. Solltet ihr eure Steckbriefe oder ähnliches noch sichern wollen könnt ihr mich über das Storming Gates oder das AniMaCo erreichen, die Links zu meinen Profilen folgen unten.
Ich wünsche allen Usern, Ex-Usern und auch Gästen, die sich bei uns umgesehen haben noch eine schöne Zeit im Rollenspiel und ich bin mir sicher, dass man sich irgendwann irgendwo nochmal wieder sehen wird!
Allerliebste Grüße,
Sansai!

AniMaCo:
.water rat
Storming Gates:
.water rat
© Petite_plume, forumieren.com

Blumenladen "Fairy Tale"

MP
 

Optimiert für Chrome

Herzlich Willkommen!
Du befindest dich hier im "The Missing Paradise", einem Pokémon Mystery Dungeon Rollenspiel, das auf den Spielen Team Rot und Team Blau basiert.In diesem Forum kannst du selbst in die Rolle eines Pokémons schlüpfen und gemeinsam mit anderen Abenteuer erleben. Wir haben ein Rating von 14 Jahren, was bedeutet,dass du dich erst anmelden darfst wenn du das 14 Lebensjahr erreicht hast.
Sollten wir dein Interesse geweckt haben kannst du dich hier » registrieren oder dich » einloggen.
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
» Neue Beiträge
Die neuesten Themen
» Die Clans
von Gast
Sa Feb 06, 2016 10:23 am

» Finsterforst: Ebene 1-5
von Friedrich
Do Feb 04, 2016 3:12 pm

» Nexus Island » captured freedom
von Gast
Mi Feb 03, 2016 5:04 pm

» Einladung zum Valentinsevent | Future Hearts
von Gast
Di Feb 02, 2016 6:26 pm

» Welcome to Fairy Tail! [Änderung]
von Gast
Mo Feb 01, 2016 12:09 am

» Kapitel 2 geht weiter! (Arcus)
von Gast
So Jan 31, 2016 11:58 am

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
von Gast
Fr Jan 22, 2016 2:37 pm

» Abenteuerlogbuch von Aversen
von Sansai
Do Jan 21, 2016 10:25 pm

» Perlen der Vergangenheit
von Aversen
Do Jan 21, 2016 2:54 pm

» Liebe Grüße und viele Gesuche!
von Gast
Mi Jan 20, 2016 3:27 pm

» Togameru Kage || Änderung
von Gast
Mi Jan 20, 2016 2:40 pm


Schehezerade
Traumläufer: Mitglied [Normal]
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
170
Auszeichnungen :

Blumenladen "Fairy Tale"   Di Sep 15, 2015 6:55 pm

Blumenladen "Fairy Tale"
Aus einer kleinen, gemütlichen Ecke des Marktplatzes strömt stets ein wohlig blumiger Geruch! Wenn man ihm folgt, landet man in einem ziemlich bewachsenem und über und über von Blumen behangenem Haus, wo über der Eingangstür, die stets offen ist, wenn der Laden gerade Kunden empfängt, gerade noch so erkennbar ein Schild zur Information über den Laden hängt - in schnörkeligen Lettern ist dort "Blumenladen 'Fairy Tale'" zu lesen.
Wenn man durch die Tür getreten ist, vor und hinter der immer wieder Töpfe herumstehen, kommt man in einen wahrlich schattigen Raum, in der die Pflanzen wild quer hängen und doch System haben! Manche hängen von der Decke, andere stehen in Regalen, die mal an der Wand und mal mitten im Raum stehen. Auch gibt es hier und da in der Wand kleine Einlassungen mit Erde gefüllt und von Blumen bewachsen. Die Theke, an der man auch bezahlt und seine Blumengeschenke einpacken lassen kann, findet sich im hinteren Teil des Raumes nahe einer Ecke. Auch wenn es recht voll wirkt, gewinnt man doch nach einigem Hinsehen und nach einigen Minuten einen guten Überblick über den Laden. Hinter der Theke führt eine Treppe in die Wohnräume, in die man nicht ohne Erlaubnis eintreten darf!
Betrieben wird der einladende Blumenladen von der freundlichen Flunkifer-Dame Yumiko, wobei man auch immer mal wieder den Glaziola-Herrn Sorau antreffen kann; manchmal steht hinter der Theke auch das junge Flunkifer-Fräulein Schehezerade.
Nach oben Nach unten
Schehezerade
Traumläufer: Mitglied [Normal]
avatar
Charakterinfos:
Erfahrung :
170
Auszeichnungen :

Re: Blumenladen "Fairy Tale"   Fr Sep 18, 2015 4:08 pm

#001 | alleine
Heut war, wie jeder Tag so war.
Schehezerade war früh aufgestanden, immerhin wollte sie noch etwas vom Tag haben! Direkt, nachdem sie sich kurz fertig gemacht hatte - wobei es nicht viel gab, außer kurz in den Spiegel zu gucken, was es zu tun gab - und hatte im Gildenhaus gefrühstückt, die neusten Meldungen aufgeschnappt und sich angeregt mit den anderen Rettern beim Essen unterhalten, auch war sie heute schon bei den Brettern gewesen (irgendwie war noch nicht so was ganz Spannendes dabei gewesen ...) und schließlich war sie bei ihrer Mutter im Blumenladen gelandet, wo sie einige Stunden in der Morgenfrühe aushalf - sie machte mit ihrer energischen Mutter alles bereit für die Ladeneröffnung an diesem heutigem Tag!
Jetzt aber stand sie vor dem Laden, sie hatte eine bequeme Ecke gefunden, ganz in der Nähe, und hatte wie so oft eine kleine Pokémonschar um sich versammelt, die alle ihrer heutigen Geschichte lauschen wollten.
Mit großer Gestik hatte sie zu Beginn ihre Stimme erhoben, um den Anfang klar und deutlich zu markieren, sich geräuspert und nachdem alle ein wenig leiser wurden und alle Augen auf das Flunkifer-Fräulein gerichtet waren, hatte sie angefangen, ihre Geschichte über ein kleines Azurill zu erzählen, welches nicht einschlafen konnte ...
"Heute möchte ich euch gerne von einem kleinen Azurill erzählen, was mir eine wundersame Geschichte berichtet hat - es handelt von einem Thema, was uns alle sicherlich schon einmal betroffen hat; die Sache mit dem Einschlafen! Ich kann von mir nur sagen, dass es mir besonders vor großen Ereignissen und schwierigen Hindernissen schwer fällt, einzuschlafen und eine geruhsame Nacht zu haben ... Hier bei dem Azurill war es aber eine ganz andere Geschichte!
Es trug sich so zu, dass das Azurill ganz normal zu Bett gegangen war. Eigentlich schlief das kleine Babypokémon ziemlich ruhig und schnell ein, so war das sogar auch damals der Fall gewesen - aber nachdem Mutter Marill ihre letzte Runde beendet hatte und selbst zu Bett gegangen war, da schlug es plötzlich wieder die Augen auf. Es war stockduster in dem Raum, in dem das kleine Azurill für gewöhnlich schlief - es war nicht die Dunkelheit, die dem kleinen Pokémon Sorge und Nachdenken bereiteten, denn es hatte keine Angst mehr vor der Dunkelheit - warum, das ist eine andere Geschichte - und war nur in mulmiger Laune darüber, dass es plötzlich mit dem Augenaufschlag mit einem Male - hellwach war! Es schloss vergeblich die Augen, doch der süße Schlummer wollte nicht zurückkehren. Es war ein Jammer für das kleine Azurill, welches so gerne schlief und ausgeruht war - denn am nächsten Morgen müde zu sein, das mochte es ganz und gar nicht, weshalb es sich bei seinem wachem Bewusstsein die verschiedensten Methoden ausdachte, um wieder einzuschlafen!"
Sie machte eine große Gestik und legte eine bedeutsame Pause in ihre Worte hinein, denn dies war in ihren Augen ein großer Wendepunkt in ihrer Erzählung, weshalb sie ihn auch besonders betonte! Ihr Publikum sah sie fragend und staunend an, war ihre gesamte Vorstellung doch immer von solch einem Gefühl geprägt, von Mimik und von Gestik und von ihrer Stimme ganz zu schweigen! Man hatte kaum mehr das Gefühl, dass das manchmal schüchtern wirkende und tollpatschig erscheinende Flunkifer-Fräulein vor einem stand, sondern eine waschechte Geschichtenerzählerin! Mit gespannten Augen sah sie ihr Publikum an, ehe sie nach der Pause fortfuhr mit der Erzählung, die ihr irgendwann zu Ohren gekommen war.
"Es schloss ganz fest die Augen und machte das, was einem für gewöhnlich als Erstes einfiel - es zählte bis tausend. Aber irgendwann kam das kleine Azurill zu dem Schluss, dass es bei es nichts brachte - denn es konzentrierte sich so stark, um auch ja alle Zahlen richtig und in der richtigen Reihenfolge aufzuzählen, dass es dabei ganz vergaß, dass es ja einschlafen wollte; Zählerei hielt es also nur wach." Bei deisen Worten hatte sie ihre Hand erhoben und immer wieder so getan, als würde sie abzählen - immerhin tat es das Azurill in ihrer Geschichte auch (wobei es das wahrscheinlich gedanklich tat)! Dann aber schüttelte die den Kopf, denn es hatte ja nichts gebracht und führte nach einer kurzen Pause die nächste Idee des kleinen Babypokémon an: "Schließlich stieg es aus seinem kleinem Strohbett und - ganz leise, um nicht die anderen zu wecken - hüpfte es ein wenig hin und her, denn die nächste Vermutung war, dass es wohl zu viel Energie übrig hatte." Sie wippte ein wenig mit ihrem Oberkörper hin und her, um das Hüpfen zu simulieren und einige taten es ihr sogar nach! Mit einer großen Geste unterband sie jedoch das Treiben, denn man konnte ahnen - es hatte wohl auch nichts gebracht. "Nach den leisen Hüpfern war das Azurill aber immer noch so wach wie eh und je, weshalb es sich wieder in das Bett schlich und an die Decke starrte. Er malte sich aus, wie es den sein würde, wenn es ein anderes Land gebe - so viel anders als unseres hier! Mit unbekannten Gerüchen und sandsteinfarbenen Häusern, die alle wie wohlgeformte Rechtecke aussahen! Pokémon, die man vom Hörensagen her kannte, aber die man noch nie zuvor in seinem Leben gesehen hatte - unbekannte Früchte und ungeahnte Schätze inmitten von einer warmen und luftigen Region, wo der Wind eine solche Bereicherung war, dass es ein Segen sein musste, wenn ein sanfter Südwind durch die Städte blies und den dort lebenden Bewohnern und Besuchern eine kühle Erfrischung schenkte; ein warmes und heißes Klima, voll von Erde, die einem durch die Finger rieseln konnte, in der man sich gut vergraben konnte und in der es bestimmt so einiges zu entdecken gab! Es malte sich eine unglaublich wirkende Landschaft aus, und ehe es sich versah, war das kleine Azurill von seinen Vorstellungen in den Schlaf gewiegt worden, von der Stadt aus Sand und Lehm träumend ..."
Sie sah verheißungsvoll in die Runde hinein und verbeugte sich im Beifall. Sie strahlte über das ganze Gesicht, denn nichts mochte sie mehr als wenn jemand ihre Geschichten mochte! "Danke für eure heutige Aufmerksamkeit!", grinste sie fröhlich in die Runde hinein und unterhielt sich, während sich die meisten Pokémon wieder an ihre Arbeit machten, mit einigen Zurückgebliebenen über die vorgetragene Geschichte. Hier und da bekam sie Lob, manchmal auch Verbesserungsvorschläge, was sie unglaublich dazu anspornte, ihre Sache noch besser zu machen!
Was ihr aber auch auffiel, war ein Arbok, was eher einsam ihrer Erzählung gelauscht hatte und nachdem sich das restliche Publikum sich verzogen hatte, ging es fragend zu ihm hinüber: "Guten Tag, Herr Arbok! Sie sehen heute aber sehr deprimiert aus; ist etwas passiert?" Ihr Blick wurde besorgt und ihr Kiefer klappte immer wieder unruhig zusammen.
Das Arbok schreckte auf, war es doch in Gedanken versunken. "Ach nein", meinte es freundlich, als es sich gefasst hatte, "Es ist nichts so Dramatisches, mir geht es gut. Aber du hast heute wieder gut erzählt, Fräulein Schehezerade!" Ein schwaches Lächeln trat auf das Gesicht des Schlangenpokémon - auch ein schwacher Trost für das skeptische Flunkifer.
"Danke", bedankte sie sich höflich, auch wenn sie skeptisch war, "aber wenn ich etwas für Sie tun kann, müssen Sie es mir nur sagen!" Ihr Blick wurde enthusiathisch und aufmunternd, immerhin wollte sie anderen Pokémon helfen! Doch das Arbok winkte nur ab.
"Ich werde auf das Angebot gewiss zurückkommen, aber heute ist alles in Ordnung", miente er mit sanftmütiger Stimme, die von Schehezerade aber nicht so ganz abgenommen wurde! Na warte, sie würde schon herausfinden, was ... Aber da verabschiedete sich das Arbok auch schon. "Bis demnächst, kleines Fräulein!", meinte er mit versucht fröhlicher Stimme, ehe er sich davon machte.
"Bis demnächst, Herr Arbok!", rief das Flunkifer eifrig hinterher, aber es war trotzdem ein wenig enttäuscht. Da konnte ja wohl nicht nichts sein! Aber vielleicht war es ja nichts Großartiges, auch ... Sie würde sich schon noch vertrösten können, vielleicht gab es ja jetzt einen Auftrag im Hauptquartier, den sie annehmen konnte ...? Dort war sie heute noch gar nicht gewesen!

TBC :: Die Stadt, der Pokémonplatz, Hauptquartier der Traumläufer - Aufenthaltsraum
Nach oben Nach unten
 
Blumenladen "Fairy Tale"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welcome to Fairy Tail!
» Fairy Tail Gildenhaus - Haupthalle
» Fairy Tail - New Divide [Anfrage]
» Fairy Tail GenX
» Fairy Tail gesucht!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Missing Paradise :: Der Pokémonplatz :: Dienstleistungen-